AfricAvenir International

AfricAvenir is a non-governmental and non-profit organisation engaging in political education and information dissemination both in Africa and in Europe. It's main section was founded in Douala, Cameroon, by Prince Kum' a Ndumbe III in 1985 while the German section was founded in 2000 during his exile in Berlin, Germany. Since 2007 AfricAvenir is also present in Windhoek, Namibia and in 2012 another section was founded in Cotonou/Calavi, Benin.

Interview mit Prof. Ibrahima Thioub: Afrika sollte »entberlinisiert« werden

Prof. Ibrahima Thioub gehört zu den brillantesten Historikern Afrikas. Der 55-jährige Senegalese ist Professor für moderne und zeitgenössische Geschichte an der Universität Cheikh Anta Diop in Dakar. Er ist besonders bekannt für seine kritische Analyse der... |+| read article

AfricAvenir sucht Praktikant/in ab März 2011 Kultur-/Projektmanagement

Der in Berlin ansässige Verein AfricAvenir International e.V. sucht ab März 2011 eine/n Praktikant/in für mindestens 20 Stunden/Woche (für 3 Monate) im Bereich Kultur-/Projektmanagement. Der Arbeitsort ist die Geschäftsstelle in Berlin. Durch Bildungs- und... |+| read article

1985-2010 AfricAvenir International celebrates its 25th Anniversary!

We have something to celebrate – AfricAvenir International is 25 years old! A lot has happened since the first concrete steps of AfricAvenir were taken: from the publication of “Voyage en  Corée” (Hubert Mono Ndjana) and “L'Afrique relève le... |+| read article

Décès de Pius Noumeni Njawe: Visite de condoléances au Quotidien "Le Messager" par l'équipe d'AfricAvenir International

En ce Jeudi 22 Juillet 2010, une délégation de la Fondation AfricAvenir International conduite par son fondateur le Prince KUM’A NDUMBE III, s’est rendue au siège dudit journal à Douala, en vue d’exprimer, au nom de toutes les sections nationales des la... |+| read article

Spendenaufruf: Aktion 20 x 50 für die Evaluierung unserer Arbeit

Seit 10 Jahre ist AfricAvenir in Berlin aktiv. Zahlreiche Kinovorstellungen, Dialogforen, Ausstellungen und weitere Aktivitäten konnten in dieser Zeit realisiert werden. Doch woher wissen wir, dass unsere Arbeit ihre Ziele erreicht? Ist unsere Arbeit... |+| read article

© Copyright AfricAvenir 2013