Filmprogramm: 200 jahre später...

Acht Spiel- und Dokumentarfilme beleuchten das Leben einiger Protagonist/innen des Widerstands, die Geschichte der Capoeira, des Biguine und des Jazz und die bis heute spürbaren Konsequenzen des Sklavenhandels in den Beziehungen zwischen Afrika und den USA. Die Filme „Nat Turner – A Troublesome Property“, „Equiano – A Son of Africa“, „Retour ? Gorée“ und „Biguine“ werden alle als Berlin-Premieren gezeigt.
SO, 23.11.2008, 20:30 Uhr, Film: Equiano & Nat Turner - Portraits zweier Protagonisten des Widerstands
Wir schließen den Eröffnungsabend mit zwei Filmportraits von Equiano und Nat Turner, zwei der Protagonisten des Afrikanischen Widerstands gegen den Sklavenhandel und die Sklaverei. Zunächst analysiert der Film “Equiano, A Son of Africa” anhand der wohl bekanntesten Autobiographie eines versklavten Afrikaners den sozialen und ökonomischen Kontext des Sklavenhandels im 18. Jahrhundert. “Nat Turner – A Troublesome Property” erzählt dagegen die Geschichte einer der erfolgreichsten Widerstandsbewegungen versklavter Afrikaner/innen in den USA. Beide Filme zeigen wir im Engl. OF. WdK, Saal, Eintritt frei. africavenir.org/news/2008/10/2151/equiano-nat-turner-portraits-zweier-protagonisten-des-widerstands
MO, 24.11.2008, FILM: A Cidade das Mulheres (Die Stadt der Frauen), OmengU
„A Cidade das Mulheres“ (Die Stadt der Frauen) zeigt ein intimes Portrait afrikanischer Religionen in Bahia, Brasilien, und das matriarchale System, das diese Traditionen aufrecht erhält. Anschließende Diskussion mit Dr. Grada Kilomba, Autorin. Eintritt: 5 € / erm. 3 €. africavenir.org/news/2008/10/2149/film-a-cidade-das-mulheres
DI, 25.11.2007, 20 Uhr, Film: Biguine (OmenglU)
Die Geschichte des Biguine, einer Musikrichtung, die aus der Symbiose afrikanischer Perkussionen, europäischer Melodien und kreolischer Texte entstanden ist, wird vor dem Hintergrund eines Textes des karibischen Dichters Patrick Chamoiseau erzählt. Eintritt: 5 € / erm. 3 €. africavenir.org/news/2008/10/2146/film-biguine
MI, 26.11.2008, Film: Retour ? Gorée (OmenglU)
Der Film “Retour ? Gorée” ist ein musikalisches Road-Movie über die Reise Youssou N’Dours auf den Spuren der aus Afrika verschleppten Sklaven und ihrer musikalischen Kreativität. Anschließende Diskussion mit Prof. Babacar Sall, Universität Cheikh Anta Diop, Dakar. Eintritt: 5 € / erm. 3 €. africavenir.org/news/2008/10/2139/film-retour-a-goree
DO, 27.11.2008, 20 Uhr, Film: Little Senegal (OmU)
Als ehemaliger Museumsführer im „Haus der Sklaven“ auf Gorée beschließt Alioune, sich auf die Suche nach den Nachfahr/innen seiner Ahnen zu begeben, die vor 200 Jahren als Sklav/innen in die USA deportiert wurden. „Wie Jim Jarmusch in ‚Stranger Than Paradise’ erneuert Bouchareb mit einer umwerfenden Schlichtheit universelle Themen wie Exil, das Vergessen der Herkunft und die erschreckende Nacktheit der modernen Welt“ (Le Point). Nach der Vorführung besteht die Möglichkeit zur Diskussion mit Prof. Ibrahima Thioub, Historiker an der Universität Cheikh Anta Diop, Dakar. WdK, Saal, Eintritt: 5 € / erm. 3 €. africavenir.org/news/2008/10/2134/film-little-senegal
FR, 28.11.2008, Film: El Son de los Diablos (OmenglU)
Der Freitag Abend ist der Afroperuanischen Kultur und ihrem Widerstand gewidmet. Ab 17 Uhr zeigen wir 2 Filme, welche zum einen die Exklusion dieser Bevölkreungsgruppe aus der Gesellschaft behandeln, aber auch und vor allem ihre kulturelle Widerstandsfähigkeit und Kreativität. Einführung und anschließende Diskussion mit Rafael Santa Cruz, Musiker, Regisseur. Eintritt: 5 € / erm. 3 €. africavenir.org/news/2008/10/2125/film-el-son-de-los-diablos
SA, 29.11.2008, 19 Uhr, Film: Mandinga in Manhattan (OmenglU)
Der Film erzählt die Geschichte des Tanz-Kampfes Capoeira, der von afrikanischen Sklaven in Brasilien entwickelt wurde und heute als Modesportart weltweit praktiziert wird. Anschließende Diskussion mit Sidney Martins, Capoeira Meister. WdK, Saal, Eintritt: 5 € / erm. 3 €. africavenir.org/news/2008/10/2122/film-mandinga-in-manhattan







© Copyright AfricAvenir 2013 | RSS  Sitemap  Kontakt  Impressum | Français  English