In Kooperation: ARTension: Straight forward with... Koyo Kouoh (Gründerin und künstlerische Leiterin der RAW MATERIAL COMPANY), SAVVY Contemporary, 25. April 2012, 19h

Am Mittwoch, 25. April 2012, 19h lädt SAVVY Contemporary ein zu ARTension: Straight forward with... Koyo Kouoh (Gründerin und künstlerische Leiterin der RAW MATERIAL COMPANY) unter dem Titel "Vermittlungen des Selbst – Afrikanische Gegenwart in Transformation". Mit einer Einführung und Moderation von Roger-Martin Buergel, Leiter der documenta 12 und der Busan Biennale 2012. AfricAvenir ist Medienpartner dieser veranstaltung.

SAVVY Contemporary
Richardstr. 43/44
12055 Berlin
www.savvy-contemporary.com

Das Terrain künstlerischer und intellektueller Praktiken in Afrika wandelt sich rapide. Neue Räume, neue Wetterlagen, neue Sprachen des Verhandelns und der Vermittlung tauchen in der Landschaft auf. Die Zeit der Repräsentation und Fürsprache von den späten 80ern bis in die frühen 00er Jahre wird nach und nach abgelöst durch eine neue Generation von Praktikern, deren Interesse der Kraft der Örtlichkeiten und ihrer Umgebungen gilt. Dieses Gespräch wird sich mit bedeutenden Stimmen in diesem Gebiet beschäftigen, um eine neue Landkarte der Produktion und des Diskurses für Afrika zu zeichnen.

Koyo Kouoh ist gebürtig in Kamerun. Sie ist unabhängige Ausstellungsmacherin und Kulturschaffende, ausgebildet in Bankwesen und Kulturmanagement in der Schweiz und Frankreich. Sie ist Gründerin und künstlerische Leiterin der RAW MATERIAL COMPANY, einem Zentrum für Kunst, Wissen und Gesellschaft.

Zur Zeit arbeitet sie als Agentin für die documenta 13 unter der Leitung von Carolyn Christov-Barkagiev. Sie arbeitete von 2000-2004 mit der Dakar Biennale of Art zusammen und ko-kuratierte 2001 und 2003 Les Rencontres de la Photographie Africaine in Bamako. Kouoh hat sich auf Fotografie, Video und Kunst im öffentlichen Raum spezialisiert und im Zuge dessen zahlreiche internationale Ausstellungen kuratiert und über zeitgenössische afrikanische Kunst geschrieben. Ihre letzte Ausstellung „HYPOCRISY: THE SITE SPECIFITY OF MORALITY“, gemeinsam kuratiert mit Stina Hoegkvist, war im Museum für zeitgenössische Kunst in Oslo zu sehen. In Zusammenarbeit mit Anne-Marie Bouttiaux und David Adjaye kuratierte sie 2010 die zeitgenössische Sektion von GEO-graphics, einer Ausstellung zur Feier der 50jährigen Afrikanischen Unabhängigkeit im Palais des Beaux Arts in Brüssel. Gemeinsam mit Charlotte Berger-Brandt kuratierte sie „MAKE YOURSELF AT HOME, contemporary hospitality in a changed world“, ein Ausstellungs- und Gemeindeprogramm der Kunsthal Charlottenborg, Kopenhagen. Das Projekt reflektierte den Begriff der
Gastfreundschaft in der zeitgenössischen Kunst im Zusammenhang internationaler Migration. Kouoh ist Co-Kuratorin des Salon Urbain de Douala, eines Festivals für Kunst im öffentlichen Raum, initiiert von Doual'art in Douala, Kamerun. Sie lebt und arbeitet in Dakar.

> senegal reise

> neue publikation

> Postkarten Aktion

> projekt 2012-2013

> verleih / verkauf

didier awadi der standpunkt des löwen

> neue publikation

Nkechinyere Mbakwe: Oral Nollywood – Trauma und Heilung

> Ebook

> 200 Jahre später...

> CD: Pape & Cheikh

> ausstellungskatalog

> Pambazuka newsfeeds

 
© Copyright AfricAvenir 2013 | RSS  Sitemap  Kontakt  Impressum | Français  English