EN · FR · DE
 

Vortragsprogramm: 200 jahre später...

Vorträge und Workshops bieten dem Publikum Hintergrundinformationen z.B. zur politischen Situation Afrikas vor der europäischen Landnahme, zu den Folgen des Sklavenhandels für die Entwicklung Afrikas ebenso wie der Westlichen Welt, zur Rolle der Haitianischen Revolution im Kampf gegen Sklavenhandel und Sklaverei oder zu den kulturellen Widerstandsstrategien gegen den Sklavenhandel.
Vortragende sind: Joseph Yai Olabiyi Babalola, Prof. Ibrahima Thioub, Prof. Babacar Sall und Marie Biloa-Onana.
SO, 23.11.2008, SYMPOSIUM: On Resistance and Resilience - Black Strategies of Self-Assertion (Engl)
J. Yai Olabiyi Babalola, Chairman, UNESCO Executive Board, Prof. Ibrahima Thioub, Univ. C.A. Diop, Dakar, Dr. Grada Kilomba
MO, 24.11.2008, 18 Uhr, VORTRAG: African Cultural Resistance to the transatlantic Slave Trade (Engl)
J. Yai Olabiyi Babalola, Chairman, UNESCO Executive Board
DI, 25.11.2008, 18 Uhr, Vortrag: Zur Rolle der Haitianischen Revolution im Kampf gegen Sklaverei und transatlantischen Sklavenhandel (Dt)
Marie Biloa Onana, Literaturwissenschaftlerin, Humboldt Universität zu Berlin
MI, 26.11.2008, Vortrag: Political and economic history of Africa before the European conquest (Engl)
Prof. Babacar Sall, Historian, University Cheikh Anta Diop, Dakar
DO, 27.11.2008, 18 Uhr, Vortrag: The Transatlantic Slave Trade As Motor Of The First Wave Of Globalisation (Engl)
Prof. Ibrahima Thioub, Univ. C.A. Diop, Dakar

back to top