EN · FR · DE
 

Workshop “Aktiv gegen Rassismus in akademischen Räumen”

Anlässlich der alternativen studentisch organisierten Veranstaltungen im Rahmen der Bildungsstreikwoche an der FU Berlin bietet AK Uni-Watch – Fighting Racism in Our Spaces am Dienstag, den 1. Dezember, den Workshop „Aktiv gegen Rassismus in akademischen Räumen“ an.

Der Workshop findet statt im Rahmen der Bildungsstreikwoche an der Freien Universität Berlin am Dienstag, 1. Dezember 09, von 14 – 16 Uhr (Raum wird noch bekannt gegeben) 

Der Arbeitskreis Uni-Watch wurde vor dem Hintergrund eines rassistischen Übergriffes im vergangenen Sommersemester an der FU Berlin gegründet, um in Zukunft aktiven Widerstand gegen solche Vorfälle zu leisten. Seitdem hat der AK diverse Aktionen gegen den allgegenwärtigen und allumfassenden Rassismus in akademischen Räumen organisiert, unter anderem eine Unterschriftenkampagne gegen das N-Wort sowie die Open-Space-Veranstaltung „Let's Act! transforming ourselves, transforming spaces”.  

Um die bestehenden asymmetrischen Machtverhältnisse in der Gesellschaft nicht in der Gruppe weiter zu manifestieren, legt der AK Uni-Watch Wert darauf, dass sich seine Mitglieder paritätisch aus Weißen, People of Color und Schwarzen* zusammensetzen. Wir begreifen diese Quotierung sowohl als Herausforderung als auch als Chance, die Potenziale aller drei Positionierungen für erfolgreiche Empowerment- und Awareness-Arbeit zu nutzen.

Aus demselben Grund behalten wir uns vor, die Teilnehmer_innen-Struktur des Workshops nach diesem Prinzip zu bestimmen und wünschen uns eine Selbstpositionierung aller Interessierten bei ihrer Anmeldung.   

Nach der Vorstellung der bisherigen Arbeit des AK sowie seiner Grundsätze und Ziele wollen wir gemeinsam mit den Teilnehmer_innen des Workshops Erfahrungen austauschen und Handlungsstrategien gegen die verschiedenen Formen des Rassismus’ (alltäglich, strukturell, diskursiv...) an deutschen Universitäten erarbeiten. Interessierte sind eingeladen, sich später weiterhin aktiv im AK zu engagieren.  

Anmeldungen per E-Mail an: uni_watch(at)yahoo.de 

*Wir verwenden diese Begriffe als politische Kategorien, die sich aus den unterschiedlichen Folgen von und Verantwortlichkeiten für Rassismus ergeben

back to top