Natalie Mba Bikoro - Future Monuments: Re-Inventing Human Memorials in Post-Colonial Gestures Towards Freedom

Nathalie Mba Bikoro spricht über Erinnerung als kommunikativen Prozess der Überwindung von (post)kolonialen Traumata. Der Mensch und sein soziales und materielles Umfeld werden als lebendes Monument adressiert und zum Sprechen gebracht.

Mit diesem Vortrag skizziert sie ihre Überlegungen, die theoretischen und emotionalen Referenzen ihrer künstlerischen Arbeit. Sie lädt die Zuhörer_innen ein in den Dialog zu treten, um die eigene Erinnerung zum Forschungsgegenstand für eine dekolonisierte Zukunft zu machen.

Im Spezifischen spricht sie über folgende Projekte:

http://www.futuremonuments.com/

http://www.squatmonument.com/

Mehr Informationen zu ihrer Arbeit finden sie auch hier:

http://www.nbikoro.com/

Der Vortrag war Teil einer Veranstaltungsreihe im Rahmen der Kampagne ‚No Humboldt 21!‘, die sich aus dekolonialer Perspektive gegen das kulturpolitische Großprojekt Humboldt-Forum im Berliner Schloss engagiert.

Mit freundlicher Unterstützung des Aktionsgruppenprogramms von Engagement Global.

© Copyright AfricAvenir 2014