EN · FR · DE
 

Podium 3: "Regionale Perspektiven - wie der Kampf für Freiheit und der Wunsch nach Stabilität in Einklang gebracht werden können

Symposium Nordafrika

Drittes Podium des Symposiums "Von Sidi Bouzid nach Tahrir: Zwei Schritte vor, einen zurück? Kritische Bestandsaufnahme 5 Jahre nach den nordafrikanischen Revolten", das am 7. April 2016 in Berlin stattfand. 

Die ReferentInnen sprechen über Freiheit und Stabilität und beleuchten ihre regionalen Perspektiven.

Mit: Jamal Touissi (marokkanischer Aktivist und Journalist), Jihan el-Tahri (ägyptische Filmemacherin), Lina Ben Mhenni (tunesische Bloggerin und Assistent Professor), Salah Zater (libyscher Journalist), Amina Bouraoui (algerische Politaktivistin), Moderation: Tanja Tabbara (Leiterin Referat Afrika der Rosa Luxemburg Stiftung)

Dieses Video ist Teil des Projekts "Unsere Zahl ist unsere Stärke", welches seit 2015 von AfricAvenir in Kooperation mit der Rosa-Luxemburg-Stiftung und der Volksbühne Berlin und mit Unterstützung des Bundesministerium für wirtschaftliche Zusammenarbeit und Entwicklung, Brot für die Welt, Stiftung Umverteilen und der Landesstelle für Entwicklungszusammenarbeit durchgeführt wird.

 

 

 

back to top