EN · FR · DE
 

AfricAvenir International Windhoek

AfricAvenir Windhoek entstand im Jahr 2007 als Reaktion auf die zerstörerischen sozio-politischen und kulturellen Strukturen, die von der Apartheid-Vergangenheit hinterlassen wurden. Eine Gruppe junger Kulturaktivist/innen sah die Notwendigkeit, die Dominanz der eurozentrischen Perspektiven in der kulturellen und sozio-politischen Szene in Namibia zu überwinden. Durch die Bereitstellung von Plattformen für afrikanische Perspektiven durch Ausstellungen, Filmveranstaltungen, Workshops und die Verbreitung afrikanischer Literatur, organisiert AfricAvenir gemeinsam mit gleichgesinnten Partnern Projekte, die den Geist der Namibier/innen, der von mehr als 100 Jahren des Kolonialismus und einem heftigen Befreiungskampf hin zur Unabhängigkeit in 1990 geprägt ist, zu entkolonisieren. Unsere aktuellen Projekte sind: die monatliche afrikanische Filmreihe "African Perspectives", eine Filmreihe für Kinder und Jugendliche "Inspiring Junge-Fantasien", die Namibian Movie Collection (NMC) und verschiedene andere Aktivitäten wie Workshops und Schulungen z.B. zu "Critical Whiteness" auf Anfrage.

Team & Struktur

Gerade weil die Zivilgesellschaft in Namibia recht schwach ist, sind wir stolz, dass sich AfricAvenir in der namibischen NGO-Landschaft durch kontinuierliche und qualitativ hochwertige Projekte positiv heraushebt, vor allem angesichts des doch sehr bescheidenen Budgets. Ohne angestelltes Büropersonal gestalten wir hochwertige Projekte und sind sehr effizient und effektiv in der Erbringung von Ergebnissen. Wir arbeiten ehrenamtlich und alle erwirtschafteten Erträge in laufende Projekte werden zu 100% reinvestiert. Unser Team besteht aus einem geschäftsführenden Vorstand, geleitet durch den Vorsitzenden Hans-Christian Mahnke. Unser aktueller Vorstand besteht aus: Hans-Christian Mahnke (Vorsitzender), Augetto Craig, Ellen Namhila, Guillermo Delgado, Claudia Van Houtum-Nakuta, Tashiya Amkongo, Nessy Hilifilwa und Hileni Rijnen. Wir werden zeitweise von Praktikant/innen unterstützt.

African Perspectives - Zeitgenössisches afrikanisches Kino

Im Jahr 2007 initiierte AfricAvenir Windhoek "African Perspectives", eine monatliche afrikanische Filmreihe in Windhoek in Zusammenarbeit mit verschiedenen Kulturinstitutionen, wie Studio 77, Goethe-Zentrum Windhoek, Katutura Community und Arts Centre. Seitdem wurden in diesem Rahmen mehr als 150 afrikanische Filme gezeigt. Die Serie bietet eine Plattform für kritische afrikanische Perspektiven auf soziale, kulturelle und historische Themen, die wir für die namibische Gesellschaft relevant erachten. Die Reihe zieht mehr und mehr Aufmerksamkeit auf sich, vor allem in nationalen und internationalen (v.a. afrikanischen) Medien. Seit Juli 2012 finden die Filmvorführungen regelmäßig im Goethe-Zentrum und im deutsch-namibischen Kulturzentrum (FNCC) statt.

"Inspiring Young Imaginations” – Afrikanische Filme für Kinder und Jugendliche

Im Jahr 2014 initiierte AfricAvenir Windhoek "Inspiring Young Imaginations", eine monatliche afrikanische Filmreihe für Kinder und Jugendliche. Anlass dazu ist der reale und tagtäglich erfahrbare Mangel an Zugangsmöglichkeiten für Kinder, inspirierende, unterhaltsame und lehrreiche Filme mit afrikanischen Inhalt zu sehen. Die Filme, die wir zeigen, erzählen auf unterhaltsame und lehrreiche Weise Geschichten aus der Perspektive von Kindern und Jugendlichen über die Geschichte Afrikas, die vielfätigen afrikanischen Kulturen, verschiedene Identitäten, soziale Realitäten, Erlebnisse und Erfahrungen. Im Anschluss an die Vorführungen finden Diskussionen mit den anwesenden Kindern und Jugendlichen statt. Wir halten es für wichtig, dass Kinder und Jugendliche in Namibia, Filme sehen, mit denen sie sich identifizieren können, die afrikanischen Geschichten und Erfahrungen erzählen, und von der Vielfalt des afrikanischen Kontinents berichten. Damit möchten wir die Kinder und Jugendlichen auch dazu anregen, ihre eigenen Geschichten zu erzählen, und ihree eigenen Fantasie freien Lauf zu lassen.

Die "Namibian Movie Collection"

Die Namibian Movie Collection wurde von Joel Haikali, Gründer von Joe-Vision Produktion ins Leben gerufen und besteht aus Filmen namibischer Filmemacher/innen und aus ausgewählten ausländischen Filmen, die eine echte Relevanz für die namibische Filmlandschaft haben. Im Sinne eines größeren Vertriebs gewährten die Filmemacher/innen im Rahmen der NMC die nicht-kommerziellen Rechte an ihren Filmen. Das Franko-Namibische Zentrum (FNCC) stellt der NMS einen Raum in seiner Multimedia-Bibliothek für den Zugang der Öffentlichkeit zur Verfügung und im Sinne einer weiteren internationalen Verbreitung und Sichtbarkeit wird ein Katalog der NMC auf der Website von  AfricAvenir veröffentlicht. Wir glauben, dass dies notwendig und entscheidend zur Entwicklung der namibischen Filmindustrie beitragen wird.

Keine Termine gefunden

back to top