EN · FR · DE
 

Afrikafestival Vive l'Afrique

.

Info   PROFOLK e.V.

.

Am Sonntag 10. August 2014 lädt PROFOLK e.V. Berlin zum Afrikafestival VIVE L’AFRIQUE im schönen LabSaal (Berlin-Lübars) ein:

18.00h MARTHA TEFERRA MEKONNEN
Amharische Lieder aus Äthiopien mit der Krar Chawatah (Leier, Harfe)
„Ein Leben für die Krar“ Die Tochter des berühmten Pianisten Teferra Mekonnen wurde 1972 in Addis Abeba geboren und besuchte dort die Yared-Musikschule. 2005 bis 2009 gab sie Konzerte vor großem Publikum in Addis Abeba. Seit Juni 2010 lebt sie in Berlin. Die Krar: eine für europäische Ohren wundersame Klangwelt, das gleich vier unterschiedliche Tonleitern mit je 5 Tönen nutzt, um Liebe, Zärtlichkeit, Alltag und Außergewöhnliches, Freude + Trauer erklingen läßt..

19.00h LANAYA
Manding & Zeitgenössische Musik & Tanz aus Burkina Faso
LANAYA (Vertrauen) gewann 2013 in Sharq Taronalari, Usbekistan und den Creole Berlin-Brandenburg!. Weltbekannte, kraftvolle + furiose Rhythmen, Lieder + Tänze der Manding-Völker: Bobo, Bissa und Siamou - Das gesamte Repertoire wurde mit modernen Stil-Elementen arrangiert. Hierbei schaffen Sie mit harmonisch groovenden Melodien und rhythmischen Improvisationen ein ganz neues Licht auf teilweise uralte Volksweisen zu werfen.
Line-up: Abdoul Aziz Sinka, Daouda Diabaté, Diakaria Diabaté, Souleymane Diabaté, Mama Sanou, Aisha Camara

20.30h LAMPEDUSA IN BERLIN
Info-Stand & Innocent’s Reggae-Lied zum Oranienplatz
„Wir sind die Flüchtlinge aus Italien mit internationalem Schutz, aber keinerlei Rechten. Wir haben nicht den Libyen-Krieg und das NATO-Bombardement überlebt, um auf Europas Straßen zu verhungern! Wir fordern eine politische Lösung!“

20.15h GNAWA SYMPHONY
Lieder aus Nordafrika: Gnawa und Rai, eine Mischung aus Berber- & Pop-Musik mit den Instrumenten: Gembri, Karkabou, Darbouka
Line-up aus Marokko: Rachid Lamouri, Abdo Taoufik, Simo El Wafa

21.30h ASUKATEN & XP
New African Blues - Francophonie meets Berlin
XP ist der neueste Coup - zur Bereicherung der Berliner Musikszene. Der Senegalese Asukaten versteht sich als Bindeglied für Musik und Menschen. XP ist eine Brücke zwischen Mitbewohnern und Freunden, globalen Süd und globalen Nord, neuen und alten Berlinern. Seinen Anfang hatte dieses Musikprojekt im Jahre 2002.
Line-up: Asukaten Tendeng, Fred Velasquez, Kaela Nkanza, Jan Harms, Robert Hennersdorf, Konrad Grey Cloud

DJ Matar
Bühnengestaltung: Bassirou Sarr
Afrikanisches Essen

Eintritt:
Abendkasse 15,-€/erm. 10,-€
Vorverkauf   12,-€ www.koka36.de

LABSAAL - Alt-Lübars 8, 13469 Berlin-Lübars
(Bus 222 hält Tag + Nacht direkt vor LABSAAL)

Gefördert vom:
Bezirksamt Reinickendorf Abteilung Schule, Bildung und Kultur, Fachbereich Kunst und Geschichte im Rahmen der Dezentralen Kulturarbeit & AHOI artists & events (www.ahoi-kultur.de)

back to top