EN · FR · DE
 

Die Konferenz von Ilala - eine szenische Lesung von Branwen Okpako

.

Info   Eintritt 7 € / 5 €

.

Branwen Okpako widmet sich in ihrer Lesung dem Mythos des bekannten britischen Forschers und Missionars David Livingstone aus afrikanischen Perspektiven. Weniger bekannt sind seine afrikanischen Begleiter Abdullah Susi, James Chuma und Jacob Wainwright. Diese trafen nach Livingstones Tod im Jahr 1873 eine ungewöhnliche Entscheidung: Livingstones Körper einzubalsamieren und von Sambia nach Sansibar zu bringen, damit seine Leiche nach England zurückgeführt werden könne. Wer waren diese drei Männer? Was motivierte sie bei ihrer Entscheidung und wie haben sie es geschafft, diesen Plan gemeinsam mit 96 Männern, Frauen und Kindern umzusetzen? Wie agierten sie auf dem afrikanischen Kontinent, während in Europa die Pläne seiner Teilung geschmiedet wurden? Okpako arbeitet mit transkribierten Manuskripten des Reisetagebuchs aus den Jahren 1873–1884, mit dem sich Chuma, Susi und Wainwright in die Geschichte einschrieben. Bei der szenischen Lesung stellt sie dem Publikum eine erste Version ihres Textes vor.

Artists’ Talk mit Branwen Okpako, Mmakgosi Kgabi und Wendy Sutherland am 18.1.15, 19:00

Mit
Johannes Brandrup
Jean-Philippe Adabra
Jerry Kwarteng
Michael Ojake

Musik
DJ Infinite Livez anlegen

Eine Produktion von Kultursprünge im Ballhaus Naunynstraße gemeinnützige GmbH. Im Rahmen von We are Tomorrow gefördert mit Mitteln der Stiftung Deutsche Klassenlotterie Berlin und des Auswärtigen Amts.

back to top