EN · FR · DE
 

Kooperation: "Things of the Aimless Wanderer" (Afrikamera Screening)

.

Info   Afrikamera 2015

.

Mit THINGS OF THE AIMLESS WANDERER hat AFRIKAMERA eine zweite Deutschlandpremiere von Kivu Ruhorahoza im Programm. Als die ersten Kolonialisten Ostafrika besuchten, wurden sie von der einheimischen Bantu-Bevölkerung „Wazungu“ genannt. Ein solcher „Wazungu” trifft in dem Film auf ein einheimisches Mädchen, das unter mysteriösen Umständen verschwindet. Ein Film über Paranoia, Misstrauen und Missverständnisse beim Aufeinandertreffen von „Locals“ mit „Westlern“, über das Scheitern des Modells afrikanischer Authentizität und Ängste vor hybrider Identität.

KIVU RUHORAHOZA, geboren 1983, ist ein Filmemacher und Autor aus Ruanda. Seine experimentellen Filmarbeiten wurden u.a. in der Tate Modern (als Teil von Olafur Eliassons „Little Sun“), dem Institute of Contemporary Arts (ICA) in London sowie dem Museum of Modern Art (MoMA) in New York gezeigt. Bei seiner Weltpremiere erhielt Kivus Feature GREY MATTER eine spezielle Erwähnung der Jury für den „Best Emerging Filmmaker“ und gewann den „Best Actor award“ beim TriBeCa Film Festival 2011. THINGS OF THE AIMLESS WANDERER ist sein zweiter Langfilm.

back to top