EN · FR · DE
 

Tanzworkshop mit KOFFI KÔKÔ

.

.

Liebe Tänzerinnen und Tänzer!

Zurzeit ist Koffi KÔKÔ im Rahmen eines Forschungsprojekts an der FU Berlin beim internationalen Forschungskolleg "Interweaving Performance Cultures", wieder für einige Monate in Berlin.Wir freuen uns sehr, dass er trotz seines engen Zeitplans am Wochenende 5.-6. Dezember einen Workshop geben wird.

Das von KOFFI KÔKÔ ausgewählte Thema dieses Workshops ist "Le corps qui parle". Es beschäftigt sich mit dem Ausdruck und der Präsenz unseres Körpers im Tanz. Die Teilnehmer sollen hierbei eine Achtsamkeit für den Ausdruck der eigenen Gestik und eine Schönheit der eigenen Präsenz entwickeln. Auf Grundlage dreier zentraler Aspekte des Tanzes

- der Kontakt der Füße mit dem Boden

- die Wirbelsäule als Ausgangspunkt der Mobilität und Transporteur der Energie

- das Brustbein, wo die Energie des Körpers am intensivsten ausstrahlt

wird die Gestik des Körpers im Tanz geschult und verfeinert. Die Kurse sind für unterschiedliche Niveaus geeignet. Begrenzte Teilnehmerzahl. Jeder Teilnehmer haftet für sich selbst. Die Kurse werden live von den hervorragenden Musikern ACHILLE ACAKPO und MOUSSA COULIBALY, begleitet.

Zeiten:

Samstag 5.12.

Kurs 1 :11.00 -12.30 Uhr, Anfänger mit Vorkenntnissen bis Mittelstufe

Kurs 2 :13.00 -15.00 Uhr,  Mittelstufe bis Fortgeschrittene

Sonntag : 6.12.15

Kurs 1 :  11.30-13.00 Uhr,  Anfänger bis Mittelstufe

Kurs 2 : 14.30 -16.30 Uhr,  Mittelstufe bis Fortgeschrittene

Kosten:

Kurs 1: 55,- Euro, ermäßigt 50,- Euro

Kurs 2: 70,- Euro, ermäßigt 65,- Euro

Kurs 1 und Kurs 2 

120,- Euro, ermäßigt 110,- Euro (Ermäßigung gilt bei Einzahlung bis zum 20. November 15)

Konto ( Achtung verändert)

Heidi Olech, Berliner Volksbank

IBAN : DE78 100900007290668012

BIC: BEVODEBB

Kennwort: " Koffi 12/15 "

Der Kurs findet in Kooperation mit der Tanzfabrik Berlin statt. Veranstaltungsort: Tanzfabrik Berlin ( Hinterhof Studio 4), Möckernstraße 68, 10965 Berlin (U Mehringdamm oder Yorckstraße)

Info&Anmeldung

Feirefitz Agency for Performing Arts, Christiane Uekermann, Rheingaustraße 19, 12161 Berlin, Tel.: +49 (0) 30-8214680 Fax: + 49 (0) 30-89748809

oder

Heidi Olech Tel.: +49 (0)30 76765385, E-Mail: feirefitz@snafu.de

Koffi Kôkô 

Der in Benin und Frankreich lebende Tänzer und Choreograph Koffi Kôkô gilt als einer der bedeutendsten Mitbegründer der modernen afrikanischen Tanzszene. Er war Kurator und gemeinsam mit Johannes Odenthal künstlerischer Leiter des Festivals In Transit ( HKW, Berlin). Mit Ismael Ivo choreographierte und tanzte er unter der Regie von Yoshi Oida das Stück " Die Zofen" . Zu Koffi Kôkô´s wichtigsten Arbeiten zählen außerdem u.a. " Passage", "D'une rive a l'autere", "Ça " und "Les feuilles qui resitent au vent". Er choreographierte u.a.am Kennedy Center in Washington und am Barbucan Center in London sowie in Luzern für das Tanztheater Verena Weiss. Seit einiger Zeit arbeitet Koffi an der Errichtung eines choreographischen Zentrums in Benin. Im Oktober 2010 hat Koffi Kôkô gemeinsam mit Opiyo Okach die Eröffnungsproduktion für das Festival " Danse l'Afrique, danse " in Bamako/Mali choreographiert und getanzt. La " Beauté du diable", sein Solostück, wurde im Juli 2011 auf dem Festival "International de Danse " in Fribourg uraufgeführt. Seit 2011/2012 tourte " La Beauté du diable" mit großem Erfolg nach Brasilien, Sao Paolo, Venedig " La Biennale di Venezia Danza", Brasilia " Cena Contemporanea Festival Internacional de Teatro", Wien, "ImpulsTanz" und zum Tanzhaus NRW, Düsseldorf. Mit Kettly Noel hat er das Stück " Le Tango du Baron "choreografiert und getanzt. Am 17.10.14 hatte das Stück " Mistral" in der Akademie der Künste, Berlin seine Uraufführung. Gemeinsam mit Susanne Linke hat Koffi Kôkô das Stück getanzt und choreografiert. Das Stück bekam hervorragende Kritiken und wird weiter mit großem Erfolg aufgeführt . Im WS 2014/15 war Koffi Kôkô Valeska-Gert-Gastprofessor für Tanz und Performance an der FU, Berlin am Institut für Theater und Tanz. Seit September 2015 ist Koffi Kôkô im Rahmen eines Forschungsprojekts an der FU Berlin beim Internationalen Forschungskolleg "Interweaving Performance Cultures" tätig.

back to top