EN · FR · DE
 

Informations- und Diskussionsveranstaltung „Postkoloniale Herrschaft in Westafrika“

.

Info   Freund*innen des 17.April

.

„Postkoloniale Herrschaft in Westafrika“ Informations- und Diskussionsveranstaltung mit „Afrique-Europe-Interact“.

In dem 2009 gegründeten kleinen transnationalen Netzwerk arbeiten Basisaktivist*innen, vor allem aus Mali, Togo, Burkina Faso, Österreich, Deutschland und den Niederlanden mit. Sie werden beispielhaft über die neokoloniale Politik von IWF, Weltbank und der EU informieren, aber auch über korrupte Eliten – und wie all dies mit Migration und Flucht zusammenhängt. Sie werden über ihre Erfahrungen mit bäuerlichen Kämpfen in Mali berichten und einen Einblick in die Initiativen des Netzwerks geben. Dabei soll es insbesondere um die Frage gehen, was es praktisch bedeutet, Landkämpfe im Süden des Globus von Europa aus zu unterstützen.

Die Diskussion ist Teil der Veranstaltungsreihe der "Freund*innen des 17.April" in Kooperation mit dem Netzwerk „Afrique-Europe-Interact“ (afrique-europe-interact.net), dem „Regenbogen-Kino“ (www.regenbogenkino.de) und dem Gemeinschaftsgarten „Ton, Steine, Gärten“ (gaerten-am-mariannenplatz.blogspot.de).

Mehr Informationen

back to top