EN · FR · DE
 

Decolonizing EZ! Neue Impulse für afrikabezogene entwicklungspolitische Bildungsarbeit

.

.

Die Fachtagung "Decolonizing EZ! Neue Impulse für afrikabezogene entwicklungspolitische Bildungsarbeit" am 7. Juli 2018 wird als abschließende Veranstaltung des Projekts  "Zukunft bestimmen: afrikanisch-diasporische Perspektiven im Kontext globaler Ungleichheiten" stattfinden. Kernanliegen des Projekts ist es die unterschiedlichen afrikanisch_diasporische Zukunftsperspektiven zu erfassen, zu analysieren und für entwicklungspolitische Arbeit sichtbar zu machen. 

Drei thematische Schwerpunkte basierend auf den Themen der vorherigen Konferenzen wollen wir während der Fachtagung aufgreifen: Kultur und Kunst, Wirtschaft und Afro-feministische_LGBTIQ* Perspektiven auf Politik und Bildung im Kontext globaler Ungleichheit. 

Im Rahmen des Fachtagung am 07. Juli soll es explizit um einen Dialog mit Akteuren aus entwicklungspolitischen Bildungsbereichen gehen. Gemeinsam wollen wir neue Anstöße und Impulse für die afrikabezognene entwicklungspolitische Bildungsarbeit entwickeln und im Anschluss sichtbar machen.

Zusammen mit unseren Referent*innen und Publikum wollen wir unter anderem folgende Fragen diskutieren: Wie kann eine Zukunft im Kontext der gegenwärtig bestehenden Ungleichheiten zwischen "Afrika" und "Europa" konstruiert, gestaltet und gelebt werden? Was muss getan werden, um eine dekolonialisierte Zukunft zu verwirklichen? 

Das Programm wird aus Vorträgen, Panel Diskussionen,  Workshops als auch Buchvorstellung bestehen und richtet sich sowohl an die interessierte Öffentlichkeit, als auch besonders an Personen, die in der Entwicklungs- und Bildungsarbeit tätig sind. 

Referent*innen:

AMELIE UMUHIRE

lebt in Berlin und Kigali und arbeitet als Regisseurin und Autorin. Sie hat u.a. mit dem Goethe Institut Kinshasa, dem Goethe-Institut Kigali und Yole Africa die Webserie namens "Tuko-Life in Goma" produziert.

TAHIR DELLA

Aktivist in der Initiative Schwarze Menschen in Deutschland und fester Bestandteil der jüngeren Schwarzen Bewegung in Deutschland.

DR. BONIFACE MABANZA

Literaturwissenschaftler, Philosoph und Theologe und arbeitet seit 2008 bei der Kirchlichen

Arbeitsstelle Südliches Afrika (KASA) in Heidelberg

ELISABETH BELOE

Vorsitzende von moveGLOBAL e.V und stellvertretende Vorsitzende im Bundesverband NeMO e.V. Seit 2015 ist sie zudem Lehrbeauftragte für „Diversity Backgrounds“ an der Berliner Alice Salomon Hochschule.

PHILIP KOJO METZ

Konzeptkünstler, der sich mit Themen Identität, Geschichte und Verhältnissen zwischen zeitgenössischen Kulturen auseinandersetzt. Er studierte Fotografie und bildende Kunst.

AWA KEBE

studiert an der Berliner Alice Salomon Hochschule ‘Internationale Soziale Arbeit’.

SHANON BOBINGER (MODERATION)

Moderatorin und systematischer Life-, & Business Coach mit thematischem Fokus auf  sozialer Wandel und Unternehmertum im interkulturellen Kontext.

Die Veranstaltung findet auf Deutsch statt bzw. es wird eine Flüsterübersetzung ins Englisch geben.

Der Zugang zum Veranstaltungsort sowie die Toiletten sind für Rollstuhl-Nutzer*innen zugänglich.

Der Eintritt ist frei! Verpflegung gibt es gegen Spende!

Anmeldungen an: buero@africavenir.org

Link zur Facebook Veranstaltung: https://www.facebook.com/events/115874152582642/

PROGRAMM

Wir freuen uns auf zahlreiches Erscheinen und zwei Tage angeregten Austausches!

Gefördert von Engagement Global mit finanzieller Unterstützung des Bundesministeriums für wirtschaftliche Zusammenarbeit und Entwicklung und mit freundlicher Unterstützung von der Landesstelle für Entwicklungszusammenarbeit.

back to top