Konferenz: Von der Befreiungsbewegung zur Regierungsmacht – 100 Jahre African National Congress, Sa, 21.01.2012, 10-17 Uhr

Am Samstag, 21. Januar 2012 von 10-17 Uhr lädt AfricAvenir in Kooperation mit der Rosa-Luxemburg-Stiftung, SODI und DAFRIG zur Konferenz "Von der Befreiungsbewegung zur Regierungsmacht – 100 Jahre African National Congress" ins Haus der Demokratie und Menschenrechte. 2012 wird mit dem African National Congress (ANC) Afrikas älteste politsche Organisation 100 Jahre alt. Politischer Protest, Exil, bewaffneter Kampf prägten fast achtzig Jahre die Aktivitäten des ANC gegen das rassistische Apartheidregime. Seit 1994 regiert der ANC Südafrika. Seither traten bescheidene soziale Verbesserungen ein, wurde die institutionelle Apartheid überwunden und das außenpolitische Gewicht Südafrikas ist gewachsen. Dennoch sind die sozialen und ökonomischen Probleme beträchtlich. Die Kritik an der Politik des ANC wird zunehmend schärfer. Als ehemalige Befreiungsbewegung bleibt der ANC dennoch identitätsstiftend, auch für viele Arme.

Die Konferenz möchte sich der 100jährigen Geschichte des ANC als (Befreiungs-)Bewegung und als (Regierungs-)Partei annähern. Welche Veränderungen haben sich vollzogen? Wo steht der ANC heute? In welcher konkreten Politik spiegeln sich wessen Interessen wider?

  • 10.00 Uhr: Eröffnung
  • 10.00 Uhr: Eröffnung: Elisabeth Quart, DAFRIG
  • 10.30 Uhr: 100 Jahre politische Bewegung .30 Uhr 100 Jahre politische Bewegung
    • Denis Goldberg (Kapstadt) „Broad Church ANC“ - Eine Befreiungsbewegung wird Regierungsmacht
    • Hans-Georg Schleicher (Berlin) Bedeutung des Exils für die Geschichte des ANC
    • Diskussion
  • 12.30 Uhr: Mittagspause
  • 13.30 Uhr: 20 Jahre Realpolitik
    • Mercia Andrews (Kapstadt) „Ein besseres Leben für alle“ - Der ANC an der Macht
    • Dorothea Kerschgens (Bonn) „Hat der ANC uns alle enttäuscht?" Erwartungen und Erfahrungen aus Sicht der internationalen Solidaritätsarbeit
    • Diskussion
    • Schlusswort

Ort: Haus der Demokratie und Menschenrechte
Robert-Havemann-Saal Greifswalder Straße 4, 10405 Berlin

Gebühren: Keine

Anmeldung: Zur besseren Planung des Caterings
bitten wir um Anmeldung unter
info@sodi.de oder 030-928 60 47
(Betreff: Konferenz 100 Jahre ANC)

Übersetzung: Die Veranstaltung wird simultan übersetzt.

Eine Veranstaltung von
Rosa-Luxemburg-Stiftung, SODI, DAFRIG und AfricAvenir Interantional e.V.

Im Vorfeld der Konferenz lädt AfricAvenir zu einer dreiteiligen Filmreihe ins Hackesche Höfe Kino ein:

08.01.2012, 17 Uhr | Comrade Goldberg
Dokumentarfilm, Deutschland 2010 | 58 min

Der Film erzählt die Geschichte des Weißen Südafrikaners Denis Goldberg, der als einer der treuesten Kampfgenossen mit Nelson Mandela Widerstand gegen das rassistische
Apartheidregime leistete.

15.01.2012, 17 Uhr | Behind the Rainbow
Dokumentarfilm, Südafrika 2009 | 124 min | engl. OV

Der Film untersucht den Transformationsprozess des ANC von der Befreiungsorganisation zur Regierungspartei Südafrikas anhand der Beziehungen zwischen zwei ihrer prominentesten
Figuren, Thabo Mbeki und Jakob Zuma, im Vorfeld der Parlamentswahlen 2009.

20.01.2012, 20 Uhr | Nothing but the truth
Spielfilm, Südafrika 2008 | 118 min | engl. OV

„Nothing but the Truth“ erzählt die Geschichte von Sipho, der sein Leben im Schatten seines kürzlich im Exil verstorbenen Bruders, des berühmten Freiheitskämpfers Themba, verbracht hat. Obwohl Sipho immer loyal zum ANC stand, wird er auch nach dem Ende der Apartheid nicht befördert, sein Bruder jedoch als Held gefeiert.

© Copyright AfricAvenir 2013 | RSS  Sitemap  Contact  Imprint | Français  Deutsch