EN · FR · DE
 

Fire in the Sky: The meaning and the Majesty of Shango's Sacred Arts in Nigeria, Cuba and Brazil

.

InfoEintritt ist frei (Englisch/Portugiesisch - auch für nicht Muttersprachler gut zu verstehen!)

.

Reihe Interreligiöser Dialog - mit Prof. Dr. J. Lorand Matory / Duke-University North Carolina USA 
Relampago no Ceu:O Significado a Realeza da Arte Sagrada do Deus Xangó em Nigéria, Brasil e Cuba 

Shango ist der Gott des Donners und des Blitzes der Yoruba aus West-Afrika. Durch den atlantischen Sklavenhandel gelangte die Religion nach Brasilien, Kuba, Trinidad, Haiti und in die Vereinigten Staaten. Dieser Vortrag behandelt die Schönheit und die Bedeutung der sakralen Kunst, die Shangó und seinen Ausprägungen in unterschiedlichen religiösen Strömungen, wie der Kubanischen Santería und dem Brasilianischen Candomblé, geweiht ist. 

Prof. Dr. J. Lorand Matory war langjährig Professor in Havard und ist heute Direktor des Center for African and American Research an der Duke University in North Carolina, einer der renommiertesten Universitäten Nordamerikas. Seine Forschung wurde vielfach mit hochrangigen Preisen gewürdigt, unter anderem wurde er 2010 mit dem Distinguished Africanist Award von der American Anthropological Association ausgezeichnet, 2013 erhielt er den Alexander-von-Humboldt-Preis. Sein drittes Buch "Stigma and Culture: Global Migrations and the Crisis of Identity in Black America" wurde im Verlag University of Chigago Press veröffentlicht.

back to top