EN · FR · DE
 

Berlin Premiere: La mort du dieu serpent/Death Of The God Serpent (OmEU)

.

InfoTickets: 7,50€; ermäßigt: Berlinpass, 5er & 10er Karte etc.;

.

Koumba kam im Alter von 2 Jahren nach Frankreich und hat ihr Geburtsland Senegal nie kennengelernt. Mit 22 gerät sie in eine Schlägerei und wird abgeschoben - möglich, da sie bei ihrer Volljährigkeit versäumt hat, die französische Staatsbürgerschaft zu beantragen. Innerhalb von 48 Stunden findet sich die junge Pariserin in einem senegalesischen Dorf wieder, weit weg von ihrer Familie und ihrem Leben in Paris. Der Film begleitet sie über fünf Jahre bei ihrem Kampf um Integrität in einem Land das ihres und doch nicht ihres ist.

In Anschluss an die Filmvorführung finden ein Publikumsgespräch mit dem Regisseur Damien Froidevaux sowie ein kleiner Empfang im Kino Foyer statt.

Nachdem "La mort du dieu serpant / Death of the Serpant God" in Deutschland schon erfolgreich beim Dok Leipzig, Filmfest Tübingen, DOK.fest München und der Hamburger Dokfilmwoche lief, zeigt AfricAvenir nun die Berlinpremiere des preisgekrönten Films.

"'Death of the Serpent God' is not one of those militant films that force reality and life into a frame to defend an idea, however legitimate. It's a powerfully political film, a film that listens to its subject's voice without trapping it to illustrate a thesis. (...) It shows the humanity behind an ordeal and addresses the human aspect masked by the anonymity of "deportation" statistics, as they're coyly called. Damien Froidevaux's film is political because it does not attempt to apprise but to awaken." (Laurent Mauvignier, Writer)

back to top