EN · FR · DE
 

Film: Émitaï - Dieu du tonnerre (God of thunder)

.

Info   Tickets (7€) nur im fsk-Kino, Reservierungen unter Tel: 030 6142464

.

Emitai berichtet in Anlehnung an einen Vorfall aus dem Jahre 1942 vom erwachenden Widerstand eines senegalesischen Dorfes, in dem die französische Kolonialmacht, zuerst Rekruten, später die Reisernte requirieren will. Die Rekruten aus der Kolonien werden zur Verteidigung des Vaterlandes – gemeint ist Frankreich – nach Europa verschifft, um gegen den Faschismus zu kämpfen. Im Dorf selbst wird ein Poster des neuen „Chefs“ De Gaulle aufgehängt. Die Frauen organisieren den Widerstand. 

Sembène Ousmane: „Mein Film spielt während des Zweiten Weltkrieges und zwar zu jener Zeit, als (Maréchal) Petain durch (General) de Gaulle abgelöst wurde. (...) Unter de Gaulle änderten sich nur die Methoden: das höchste Ziel war auch weiterhin die Aufrechterhaltung des Kolonialreiches.“

Im Anschluss Publikumsgespräch mit Ibou Diop 

Beyond the maps findet im Rahmen des Themenschwerpunktes We are tomorrow - Visionen und Erinnerung anlässliche der Berliner Konferenz von 1884 statt. Die Reihe widmet sich Filmproduktionen verschiedener Genres, die sich sowohl mit dem Widerstand gegen den europäischen Kolonialismus auf afrikanischem Boden, als auch mit der Konferenz an sich beschäftigen. Neben Filmvorführungen gibt es Publikumsgespräche mit den Filmschaffenden und eingeladenen Expert_innen.

Regie
Sembène Ousmane
Senegal / Frankreich
1971. 95 Minuten. Spielfilm OmeU

Kuratiert von
Enoka Ayemba

Eine Reihe von Kultursprünge im Ballhaus Naunynstraße gemeinnützige GmbH. Gefördert mit Mitteln der Stiftung Deutsche Klassenlotterie Berlin und des Auswärtigen Amts. Mit freundlicher Unterstützung des fsk-­Kinos.

back to top