EN · FR · DE
 

Kooperation: Artist Talk: Astrid S. Klein im Gespräch mit Nadine Siegert

.

.

In fünf Volumes präsentiert die Ausstellung "disparaitre dans la nature" poetisch-kritische Projekte der Künstlerin Astrid S. Klein zum Verhältnis des Globalen Nordens und Südens, Subsahara-Afrikas und Europas.

Selbstinszenierung und Selbsterfindung in der Postkolonie; die Generation der Unabhängigkeitszeit; junge zivilgesellschaftliche Strategien der Veränderung in zeitgenössischen Gesellschaften; Ökonomie, Kapitalisierung des Alltags und koloniale Geschichte; neue philosophische Konzepte des Südens; künstlerische Handlungsräume zwischen Nord und Süd – sind einige der darin untersuchten Themen.

Nadine Siegert wird im Gespräch mit der Künstlerin Astrid S. Klein die Thematiken der fünf Volumes der Ausstellung durchstreifen und Fragen zur künstlerischen Herangehensweise, zur Bewegung des "Disparaître", des "Verduftens", und zu poetischen Handlungsräumen gemeinsam mit Astrid S. Klein erörtern. 

Anschließend findet die Vorführung ihres Filmes "City Songs – Ebbs and Flows of the Urban Imaginary" statt. Kameruner Künstlerinnen und Künstler aus Bildender Kunst, Musik und Performance waren eingeladen, gemeinsam Aktionen im öffentlichen Raum in Duala zu entwickeln. Interventionen in den Rhythmen des städtischen Lebens – mit seinen Synkopen, seinen Blockaden, seinen Strömungen. Flux und Reflux einer globalisierten Welt und ihrer ökonomischen und sozialen Realitäten.

Auf Einladung des ifa e.V. im Rahmen der Ausstellung prêt à partager leitete und produzierte die Künstlerin Astrid S. Klein 2011/2012 das Projekt und lud die Teilnehmer dazu ein. Der Film ging aus einem Workshop hervor, den sie 2012 mit Simone Gilges und Vincent Ndoumbé in Duala veranstaltet hat und der durch eine Kooperation der Institutionen ifa e.V. Deutschland, Goethe Institut Yaunde/Kamerun und Doual’art Douala/Kamerun ermöglicht wurde.

weitere Informationen

back to top