EN · FR · DE
 

Afrofeministische_LGBTIQ* Zukunftsperspektiven

.

Info   Eintritt frei. Registrierung und Kontakt: info(at)africavenir.org

.

„Let's think about the future because the past has been crazy!“ E. Niyonsaba

Die Konferenz „Zukunft bestimmen: Afro-feministische_LGBTIQ* Perspektiven auf Bildung, Politik und Identität im Kontext globaler Ungleichheiten“ ist ein Versuch, einen Raum zu schaffen, in dem die Zukunftsperspektiven afrikanisch/-diasporischen Aktivist*innen Gehör finden können.

Wie können wir über die Herausforderungen von Frauen*_LGBTIQ*-Aktivist*innen reden, ohne in eurozentrische Muster zu verfallen? Was sind die Dilemmata, die im Kontext globaler Ungleichheit für Aktivist*innen_Wissenschaftler*innen und ihrer Arbeit entstehen? Was sind die Zukunftsvisionen Afro-feministischer_LGBTIQ* Aktivist*innen im Bezug auf Bildung, (int.) Politik und Identität? Und was müssen Akteure im Bereich Bildungs- und Entwicklungspolitik ändern um diese Visionen zu realisieren?

Während der Konferenz möchten wir zusammen mit unseren Redner*innen eine Diskussion über eine postkoloniale und intersektionale Kritik am Bildungsräumen hier in Europa als auch Afrika führen. Wer lehrt? Welche Inhalte und Geschichten werden gehört? Und welche werden verschwiegen? Und wie können Wissensräume in Zukunft aussehen die strukturelle Ungleichheiten im Blick haben? Darüber hinaus möchten wir einen Panel gestalten der sich speziell mit den postkolonialen Dilemma von Afro-feministischen_LGBTIQ * Aktivismus im Kontext globaler Ungleichheit auseinander setzt.

Hierzu haben wir folgende Gäste angefragt:

Ncumisa Mdlokolo (Student activist UWC, Film Director)
Hakima Abbas (Herausgeber*in 'Queer African Reader')
Mariétou Mbaye – Ken Bugul (Senegalesische Autor*in)
Maisha M. Auma (Generation Adefra - ADEFRA e.V.)
Peggy Piesche (Generation Adefra - ADEFRA e.V.)
Awino Okech (Wissenschaftler*in SOAS)
We are born free! Empowerment radio
LesMigras e.V
Athinangamso Nkopo (Student activist Rhodes Must Fall in Oxford)

Save the Date!
Weitere Informationen folgen in Kürze!

Eintritt frei.
Kontakt und Registrierung: info(at)africavenir.org

Mit freundlicher Unterstützung des Bundesministerium für wirtschaftliche Zusammenarbeit und Entwicklung, Brot für die Welt, der Heinrich-Böll Stiftung und der Landesstelle für Entwicklungszusammenarbeit.

back to top