EN · FR · DE
 

Afro-feministische Zunkunftsperspektiven

.

.

(K)eine Utopie!? Afro_ feministische Perspektiven in globalen Bildungskontexten

Afro_feministische Perspektiven und Widerstände beinhalten oft einen starken analytischen Ansatz zur Auseinandersetzung mit globalen Ungleichheiten. In entwicklungs- und bildungspolitische Kontexten werden diese bisher jedoch kaum einbezogen. Dies wollen wir mit der anstehenden Konferenz ändern und Afro_feministische Perspektiven nach dem Motto 'Nothing about us without us!' ins Zentrum zukünftiger bildungs- und entwicklungspolitischer Arbeit rücken.

Ziel der Konferenz ist es daher, feministische und intersektionale Realitäten stärker in bildungs- und entwicklungspolitischer Arbeit zu verankern und einen direkten Austausch mit Akteur*innen aus diesen Bereichen zu etablieren.

Im Rahmen unterschiedlicher Workshops und Vorträge wollen wir explizite Handlungsmöglichkeiten für bildungs- und entwicklungspolitische Akteure aufzeigen um Inhalte und Organisationsstrukturen rassismuskritisch und intersektional zu gestalten.

Die Konferenz findet in Deutsch und Englisch statt.
Eine Flüsterübersetzung in deutsche Lautsprache wird angeboten.

Eintritt frei

Der Veranstaltungsort sowie die Toiletten sind für Rollstuhlnutzer*innen zugänglich.


Gefördert von Engagement Global mit finanzieller Unterstützung des Bundesministeriums für wirtschaftliche Zusammenarbeit und Entwicklung und mit freundlicher Unterstützung von der Landesstelle für Entwicklungszusammenarbeit, Brot für die Welt und die Rosa-Luxemburg-Stiftung.

back to top