EN · FR · DE
 

Konzert: Erick Manana - Songpoet und Gitarrist aus Madagaskar

erick manana

Am Samstag, den 5. September 2009 um 19 Uhr laden wir zum Konzert von Erick Manana in die Uferhallen (Eintritt 7/5€). Erick Manana ist einer der populärsten Musiker aus Madagaskar und prägt seit mehr als drei Jahrzehnten die zeitgenössische Musiktradition seines Landes. Die Musikalität der madagassischen Sprache verschmilzt mit seinen Melodien zu einer wohlklingenden Einheit. Seine Lieder sind Momentaufnahmen des madegassichen Lebens und erzählen von großen Gefühlen ebenso wie von kleinen Alltagsproblemen.

„Ich bin Madegasse, aber ich komme von überall her.“ Mit diesen Worten beschreibt sich der Sänger und Gitarrist Erick Manana und gibt damit auch gleich Einblick in die vielschichtigen musikalischen Landschaften seiner Heimatinsel.

Schon als Kind faszinierten ihn Wandermusikanten und auch die „Hira-Gasy“-Bauerntheater-Orchester mit ihren eindrucksvollen Reden, Tänzen und Liedern. In den europäisch beeinflussten kunstvollen Kompositionen des „Ba Gasy“ aus dem madagassischen Hochland fand Erick Manana schließlich seine musikalische Heimat. Er übertrug die übliche Klavierbegleitung auf seine Gitarre, würzte seinen Gesang mit lautmalerischen Extravaganzen, und bindet heute auch Elemente lateinamerikanischer Musik, des Jazz oder des französischen Chansons ein.

Die Musikalität der madagassischen Sprache verschmilzt mit seinen Melodien zu einer wohlklingenden Einheit. Diese universelle Dimension seiner Kunst macht Erick Manana zum Repräsentanten einer „Malagasitude“, einer modernen Essenz madagassischer Musik. Seine Lieder sind Momentaufnahmen des madegassichen Lebens und erzählen von großen Gefühlen ebenso wie von kleinen Alltagsproblemen.

Seit 30 Jahren in Südfrankreich wohnhaft, erfreut sich Erick Manana in Madagaskar nach wie vor enormer Popularität. Zu seinen Konzerten strömen Tausende. Auch auf internationaler Bühne hat er sich fest etabliert. 1994 gewann er den begehrten französischen Radiopreis „Prix Découvertes RFI“ (RFI Entdeckung des Jahres) und sein Album „Vakoka“ wurde 1997 mit dem „Grand Prix du Disque de l’Académie Charles Cros“ ausgezeichnet. In Frankreich werden seine Liedtexte im Schulunterricht verwendet und auch als langjähriger Gitarrist des Sängers Graeme Allwright hat Erick Manana sich in Europa einen Namen gemacht. Als Mitglied der Ensembles „Lolo sy ny Tariny“, „Feo Gasy“ und der „Madagascar Allstars“ prägt er seit mehr als drei Jahrzehnten die zeitgenössische Musiktradition seines Landes.

back to top