EN · FR · DE
 

Dossier: Der Kolonialismus und seine Folgen 125 Jahre nach der Berliner Afrika-Konferenz

Was sich vor rund 125 in Berlin ereignet hat, ist ein einzigartiger Vorgang in der Weltgeschichte: Die Spitzen Europas kommen in einer Konferenz zusammen, um die Aufteilung eines anderen Kontinents (Afrika) untereinander auszuhandeln. Wenige Jahrzehnte später stand nahezu der gesamte Kontinent unter Fremdherrschaft.

Soweit die deutsche Kolonialherrschaft heute überhaupt bekannt ist, gilt sie vielen Deutschen als harmlos. Angesichts des Völkermords an Herero und Nama in Namibia sowie der schätzungsweise 300.000 tansanischen Opfer des Maji-Maji-Kriegs muss dieser Sichtweise entschieden widersprochen werden.

Mehr erfahren Sie im Dossier „Der Kolonialismus und seine Folgen. 125 Jahre nach der Berliner Afrika-Konferenz“.

Herausgeber: Berliner Entwicklungspolitischer Ratschlag e.V. (BER) und INKOTA–Netzwerk, September 2009, 28 Seiten

|+| Editorial und Inhaltsverzeichnis und Bestellmöglichkeit

back to top