EN · FR · DE
 

Tagesseminar: Kolonialismus in Kamerun - Auf Spurensuche: Die Nachwirkungen der deutschen Kolonialgeschichte in Kamerun

Am 31. Oktober 2009, 10 -17 Uhr lädt das Bildungswerk Berlin der Heinrich-Böll-Stiftung zu einem Tagesseminar zum deutschen Kolonialismus und seinen Nachwirkungen in Kamerun ein. Deutschland herrschte zwischen 1884 und 1919 als Kolonialmacht in Kamerun. Noch heute gehen die Einschätzungen über diese Zeit unter Kameruner_innen stark auseinander. Betroffene von Vertreibungen, wie zum Beispiel die Bakweris, kämpfen nach wie vor für die Rückgabe ihrer Ländereien. Im Zuge der deutschen Kolonialisierung waren sie gezwungen worden diese zu verlassen.

Wie werden Deutsche in Kamerun heute wahrgenommen? Wie wird an die deutsche Kolonialgeschichte erinnert?

Das Seminar trägt Stimmen und Analysen zusammen, die sich durchaus widersprechen, aber in der offiziellen Geschichtsschreibung oft kein Gehör finden. Skeptische Bewertungen und widerständige Praxen sollen ebenso wie positive und affirmative Urteile vorgestellt werden.

Nicht zu letzt wollen wir auch die heutige politische und gesellschaftliche Situation in Kame-run näher beleuchten. Kamerun ist eine Präsidialrepublik, in der seit 1990 offiziell Demokratie herrscht. In einem Land mit ca. 300 verschiedenen Ethnien, die ungefähr 200 Sprachen sprechen, ist die Bevölkerung stark durch Tribalismus geprägt. Wie sich das auf Politik und Gesellschaft in Kamerun auswirkt soll auch in dem Seminar ausgeführt werden.

Programm:

10:15
Quiz zu Kamerun

10:30
Film 'Recolonize Cologne' (D/2005) Sun-ju Choi/Kanak TV, 45min
Film über den deutschen Kolonialismus in Kamerun, Kameruner_innen in Deutschland und Kämpfe für Bewegungsfreiheit

11:00
Beitrag von und Diskussion mit Heiko Möhle (Dipl. Geograph und Autor von Branntwein, Bibeln und Bananen. Der deutsche Kolonialismus - eine Spurensuche) über die Kolonialgeschichte Kameruns
         
13:00
Pause

13:30
Sich ein Bild von Rudolf Duala Manga Bell machen: König und Widerstandskämpfer gegen den deutschen Kolonialismus in Kamerun     

15:00
Kamerun heute: Ein Vortrag und Diskussion von und mit André Marie Ngomsi (Aktivist und Experte zu Politik und Gesellschaft in Kamerun)

Eine Veranstaltung des Bildungswerk Berlin der Heinrich-Böll-Stiftung

Diese Veranstaltung wird realisiert aus Mitteln der Stiftung Deutsche Klassenlotterie Berlin

Teilnahme frei. Anmeldung unter: global(at)bildungswerk-boell.de

Bildungswerk Berlin der Heinrich-Böll-Stiftung
Kottbusser Damm 72       10967 Berlin
Tel.: 030-61 12 89 67   Fax 030-618 30 11
e-mail:global(at)bildungswerk-boell.de
Homepage: www.bildungswerk-boell.de
Die Jugendseiten: www.alt-l.de

back to top