EN · FR · DE
 

Vortrag & Lesung von Prof. Kum’a Ndumbe III im Rahmen des Symposium Interkulturell 2011 „AFRIKA IST IM AUFBRUCH?“

kum'a ndumbe

Kum’a Ndumbe III hält am 25/11/2011 um 10.00 Uhr im Rahmen des Symposiums unter dem Titel „Afrika ist im Aufbruch? -  Analysen und Impulse in interdisziplinärer und interkultureller Perspektive“ einen Vortrag zum Thema „Afrika ist im Aufbruch, Afrika ist die Zukunft!“ an der Goethe Universität Frankfurt. Bestandteil des Programms ist eine öffentliche Autorenlesung am selben abend um 20.00 Uhr, die in Kooperation mit dem Haus am Dom in Frankfurt stattfindet.

Wegen der systematischen Produktion, Vermittlung und Diffusion eines unilateralen Diskurses über Afrika durch deutsche und europäisch-amerikanische Mainstream-Institutionen (Universitäten und Medien) haben manche Deutsche im Unterbewusstsein das Bild eines Afrikas, das in „Ks“ (Krisen, Kriege, Katastrophen, Krankheiten und Korruption) auf der einen Seite ist und, das den Modekonzepten „Ds“ (Demokratisierung, Diversifizierung, Dezentralisierung und Dynamisierung) aus Europa bedürftig ist, um Afrika aus dem "Herzen der Finsternis und der Barbarei" zu befreien. Diese Institutionen haben immer Afrika als nur ein Ding repräsentiert und haben deswegen die Leute so manipuliert, dass sie Afrika nur als ein Ding wahrnehmen.

„Afrika ist im Aufbruch, Afrika ist die Zukunft!“ ist ein Buch in Original Deutsch, das Kum’a Ndumbe III im Jahre 2006 gewagt hat, zu publizieren, um dem negativen öffentlichen deutschen Diskurs über Afrika entgegenzuwirken. Kurzum, um den Deutschen ein komplexes alternatives Bild Afrikas darzustellen.

Die jüngsten Ereignisse in Ägypten - wo die Proteste gegen das militärische Regime am Platz „Tahrir“ neu angefangen haben -, in Tunesien, in Libyen, Elfenbeinküste und das in vielen afrikanischen Staaten angekündigte anwachsende ökonomische Wachstum im Jahre 2012 im Gegensatz zu europäischen Ländern sowie andere Indikatoren scheinen eine neue Lektüre des von Kum’a Ndumbe III geschriebenen Buches „Afrika ist im Aufbruch, Afrika ist die Zukunft!“ bei bestimmten orthodoxen akademischen Milieus Deutschlands hervorgerufen zu haben.

Genauso wie die Uni Bayreuth vor einer Woche betitelt die Goethe Universität Frankfurt dieses Symposium „Afrika ist im Aufbruch?“. Welche Antwort bringt Kum’a Ndumbe III zu dieser relevanten Frage über Afrika, über die Beziehungen zwischen Deutschland und über die Beziehungen zwischen dem Norden und Afrika im Jahre 2011, 5 Jahre nach der Publikation von „Afrika ist im Aufbruch, Afrika ist die Zukunft!“? Kum’a Ndumbe III wiederholt meisterhaft: „Afrika ist im Aufbruch, Afrika ist die Zukunft!“ Die Zeit des gleichberechtigten Dialogs mit den Deutschen und den Europäern, um unser gemeinsames Schicksals auf diesem Planeten Erde besser zu gestalten ist reif. „Die Entscheidung liegt in unserer aller Hand“. So fordert er Deutsche und Europäer auf.

Kum’a Ndumbe III ist Prinz und Throninhaber aus dem Königshaus der Bele Bele/Bell und lehrte als Historiker, Germanist und Politologe in Deutschland, Frankreich und Kamerun. Er schreibt seit 40 Jahren Theaterstücke, Gedichte, Erzählungen, Romane, Essays, wissenschaftliche Analysen und Streitschriften, vornehmlich auf Deutsch und Französisch, aber auch auf Englisch und Duala. Er war langjähriger Präsident des Schriftstellerverbands in Kamerun und Vizepräsident des Schriftstellerverbands zentralafrikanischer Staaten.

Weitere Referenten sind Prof. Dr. Joseph Agbakoba (Nigeria); Prof. Dr. Werner Kahl (Hamburg); Dr. Ben Khumalo-Seegelken (Südafrika/Oldenburg, Dr. Boniface Mabanza (Kongo/Heidelberg); Prof. Dr. Jacob Emmanuel Mabe (Kamerun/Berlin); Prof. Dr. Claude Ozankom (Kongo/Bonn); Veye Tatah (Kamerun/Dortmund).

Edmond Ekollo
M.A. en Etudes germaniques, Option : Relations Internationales
Assistant éditions AfricAvenir / Exchange & Dialogue
Fondation AfricAvenir International à Douala
237 75 50 36 30
www.exchange-dialogue.com, www.africavenir.org 
e.ekollo(at)africavenir.org / ekolloed(at)exchange-dialogue.com 

|+| zum Symposium Programm (pdf)

back to top