Veranstaltung "Postkoloniale Migration und das Humboldt-Forum" am Mittwoch, den 23. April, im August-Bebel-Institut abgesagt. Kampagne lädt mit Geflüchteten zu Pressekonferenz um 19 Uhr auf dem Oranienplatz.

Da der für die Diskussionsveranstaltung „Postkoloniale Migration und das Humboldt-Forum“ geladene Referent Patras Bwansi am 9. April in den Hungerstreik getreten ist, sagen wir die Veranstaltung im August-Bebel-Institut am Mittwoch, den 23. April 2014 ab. Stattdessen lädt AfricAvenir im Namen der Kampagne „No Humboldt 21“ gemeinsam mit den Geflüchteten, der Initiative Schwarze Menschen in Deutschland (ISD) und korientation zu einer Pressekonferenz um 19 Uhr auf dem Oranienplatz.

Der Oranienplatz in Kreuzberg ist zum Symbol einer transnationalen Bewegung von Geflüchteten aus aller Welt geworden, die ihre gesellschaftliche Teilhabe einfordern. Unlängst erzwang der Senat eine Einigung über die Räumung des Oranienplatzes, die nicht von allen beteiligten Geflüchteten getragen wurde. Auch zur Zukunft der besetzten Gerhard-Hauptmann-Schule in der Ohlauerstraße, Kreuzberg, gibt es keine zuverlässige Zusagen des Senats und des Bezirks.
Der öffentliche Raum ist ein zentrales Mittel für die politischen Kämpfe der Geflüchteten in Deutschland. Geflüchtete nehmen hier den Raum ein, der ihnen durch die Unterbringung in Lagern und die Residenzpflicht verwehrt bleiben. Sie widersetzen sich einer neokolonialen Politik, die sie aus Europa ausschließen will.

Die Kampagne „No Humboldt 21!“ stellt sich entschieden hinter die Forderungen der Geflüchteten auf dem Oranienplatz. Ob im Humboldt-Forum oder auf dem Oranienplatz werden die Würde und die Eigentumsrechte von Menschen aus aller Welt verletzt. Wir bringen damit die Forderung zum Ausdruck, dass in einer demokratischen Gesellschaft die selbstbestimmte Präsenz aller Menschen im öffentlichen Raum garantiert werden muss.

Die geplante Veranstaltung „Postkoloniale Migration und das Humboldt-Forum“ wird auf einen späteren Zeitpunkt verschoben. Der Termin wird zeitnah bekanntgegeben.

 

Mittwoch, 23. April 2014
19 Uhr
Oranienplatz, Kreuzberg

 

Die Veranstaltung wird in englischer Sprache stattfinden.

 

Die Veranstaltung wird getragen von den hungerstreikenden Geflüchteten auf dem Oranienplatz und der Kampange "No Humboldt 21!". 

 

 

 

 

© Copyright AfricAvenir 2014