Der Newsletter ist nicht lesbar? Klicken sie bitte hier.

RE/VISIONEN: Deutschlandpremiere: Namibias neuer R&B und Afropop Star Lady May im Haus der Kulturen der Welt

Hiermit laden wir noch einmal herzlich zum Konzert des namibischen R&B und Afropop Stars Lady May am Freitag, 11. Dezember um 21 Uhr im Haus der Kulturen der Welt ein. Die erst 23-jährige Sängerin hat sich nicht nur aufgrund ihres einzigartigen Musikstils, sondern auch wegen ihrer spektakulären Bühnenshows und ausgefallenen Kostüme (die sie im übrigen selbst kreiert) einen Namen gemacht.

Lady May im Interview mit NBC kurz vor Abreise nach Berlin:"I am delighted and excited to perform in Berlin, and very proud that AfricAvenir chose me to perform during the project Re/Visions (...) I am thoroughly preparing and have already created my own very special outfits for Berlin (...)."

Wir freuen uns auf den ersten Deutschlandauftritt der aufstrebenden Künstlerin und Trendsetterin, die mit ihrer außergewöhnlichen Mischung aus Afropop, R&B und traditioneller Musik aus dem Norden Namibias bereits zahlreiche nationale und internationale Preise gewann, wie z.B. den panafrikanischen Channel O Music Award in der Kategorie Best Dance Music Video 2008 und 2009. |+| weiter lesen

Freitag, 11. Dezember 2009, 21.00 Uhr
Haus der Kulturen der Welt
John-Foster-Dulles-Allee 10, 10557 Berlin
Tickets: 10€ / 8€
Tel +49 - (0)30 - 39 78 7175  Fax +49 - (0)30 - 39 48 679
Vorverkaufskasse: Mo - So 10–19 h oder an der Abendkasse.
Online Reservierung: www.hkw.de

RE/VISIONEN: Dialogforum mit Jimmy Ogonga und Poetry Performance zur Finissage mit Akeem Lasisi

Weiter geht es bei RE/VISIONEN dann am Montag, 14. Dezember um 19 Uhr mit einem Dialogforum mit dem international erfolgreichen Multimedia-Künstler Jimmy Ogonga, Gründer des Nairobi Arts Trust / Centre of Contemporary Art of East Africa. Unter dem Titel „New Forums, New Dialogues: Emergent voices & new frontiers in contemporary Art in East Africa” wird Ogonga über New Media, politischen Aktivismus und internationale Kooperation im ostafrikanischen Kontext sprechen und Positionierungen der Region im aktuellen afrikanischen Diskurs vorstellen.

Zur Finissage am Donnerstag, 17. Dezember um 19 Uhr haben wir den vielfach ausgezeichneten nigerianischen Dichter und Performer Akeem Lasisi eingeladen, der für seine experimentelle Poesie zwischen oraler Yoruba-Tradition und westlichen Stilen bekannt ist. Seine mitreißenden Performances, in denen er spontan verschiedene Sprachen und literarische Oeuvres variiert, begeistern seit fast fünfzehn Jahren sein Publikum (Engl. /Yoruba mit engl. Übersetzung). Ausklang der Finissage mit DJ AYE. |+| weiter lesen

Weihnachtsaktion: Katalog "200 Jahre später..." und Bücher von Prinz Kum'a Ndumbe III.

Als Geschenke für das nahende Weihnachtsfest bietet AfricAvenir eigene Publikationen zu Sonderkonditionen an: Noch bis zum 31.12. kann der hochwertige Katalog "200 Years Later..." zum Sonderpreis von 10€ (statt 15€) zzgl. Porto bestellt werden unter: 200jahre(at)africavenor.org

Der Verlag Éditions AfricAvenir/Exchange and Dialgue bietet die elfbändige Anthologie mit Fachbeiträgen, Kurzgeschichten und Theaterstücken von Prinz Kum'a Ndumbe III. für Bestellungen bis zum 24.12. für 169 € (statt 189€) an. Zudem empfehlen wir die historische Studie 'Deutsches Kaiserreich in Kamerun' sowie das Theaterstück 'Ach Kamerun, unsere alte Kolonie' zum ermäßigten Paketpreis von 29,90€. Auch in französischer Sprache finden Sie Neuerscheinungen von Prinz Kum'a Ndumbe III: 'Carnaval, Place da la Nation' und 'Aujourd'hui j'ai 24 ans'. Die Verlagspublikationen sind zu beziehen per Email an: order(at)exchange-dialogue.com

Weitere Informationen: |+| Publikationen

RE/VISIONEN: VERANSTALTUNGSPROGRAMM

Pas d'article dans la liste.

RE/VISIONEN wird realisiert in Zusammenarbeit mit:

Supported by:

Weihnachtsaktion: Katalog "200 Years Later..." zum Sonderpreis von 10€ zzgl. Porto bis zum 31.12.2009. Jetzt bestellen unter: 200jahre(at)africavenir.org

© Copyright AfricAvenir 2013 | Abmelden | Impressum