"Nelken für Napuli!" - Solidarität mit Refugee-Aktivist_innen am O-Platz

Fast ohne Verpflegung saß die Refugee-Aktivistin Napuli Langa fünf Tage auf einer Platane am Berliner Oranienplatz und weigerte sich, das zerstörte Camp der Geflüchteten zu verlassen. Bevor sie gestern Abend geschwächt aber wohlbehalten herabstieg, hat sie einen großartigen Sieg für die Geflüchteten am Oranienplatz erkämpft. Schriftlich hat der Senat versichert, dass das Infozelt der Geflüchteten wieder aufgebaut wird. Damit ist klar: Der Protest geht weiter - O-Platz is living!

Die seit Donnerstag, 10.4., auf dem Oranienplatz hungerstreikenden Refugees haben erklärt, dass sie ihren Protest und Hungerstreik fortsetzen werden: gegen Lager, Residenzpflicht und Deportationen, für ein Bleiberecht aller Geflüchteten vom Oranienplatz.

Als Zeichen der Solidarität mit Napuli und unseren hungerstreikenden Freund_innen vom Oranienplatz werden wir ab Sonntag, 13.4., täglich um 18 Uhr mit vor Ort sein und an ihrer Mahnwache teilnehmen. Wir bitten Euch, diesen Aufruf zu verbreiten und selbst vorbei zu kommen: Bringt Blumen für Napuli und ihre Brüder, Getränke für die Hungerstreikenden und Schauspiel, Musik und Poetry für alle! Zeigt den Geflüchteten, dass sie hier willkommen sind! Zeigt der Welt, dass sie zu uns gehören!

Gemeinsamer Aufruf von AfricAvenir International, AFROTAK TV CyberNomads, Berlin Postkolonial, Initiative Schwarze Menschen in Deutschland, Tanzania-Network.de

"Nelken für Napuli!" - Solidarität mit Refugee-Aktivist_innen am O-Platz

Fast ohne Verpflegung saß die Refugee-Aktivistin Napuli Langa fünf Tage auf einer Platane am Berliner Oranienplatz und weigerte sich, das zerstörte Camp der Geflüchteten zu verlassen. Bevor sie gestern Abend geschwächt aber wohlbehalten herabstieg, hat sie... |+| zum Artikel

Neuauflage der Publikation "50 Jahre Afrikanische Un-Abhängigkeiten - Eine (selbst)kritische Bilanz"

[Translate to deutsch:] 50 jahre afrikanische un-abhängigkeiten

2.000 Exemplare waren in kürzester Zeit verkauft und seit über einem Jahr ist die aufwändig gestaltete Publikation "50 Jahre Afrikanische Un-Abhängigkeiten - Eine (selbst)kritische Bilanz" nun schon vergriffen. Ab sofort starten wir den... |+| zum Artikel

Dialogforum mit Patras Bwansi, Noa Ha und Joshua Kwesi Aikins: " Postkoloniale Migration und das Humboldt-Forum“, Mittwoch, 23. April 2014, August-Bebel-Institut

Am Mittwoch, den 23. April um 19 Uhr lädt AfricAvenir im Rahmen der Veranstaltungsreihe 'Dekoloniale Einwände zum Humboldt-Forum' zum Dialogforum mit Patras Bwansi (Künstler und Menschenrechtsaktivist, Mitinitiator der ARU), Joshua... |+| zum Artikel

Namibian Premiere of the Rwandan Feature “Imbabbazi - The Pardon”, Saturday, 26 April 2014 at 7 pm, Goethe-Centre Windhoek

imbabazi

AfricAvenir is commemorating the 20th anniversary of the 1994-Rwandan Genocide in April 2014. On this occasion AfricAvenir invites to the Namibian Premiere of the Rwandan film „Imbabazi - The Pardon“ at the Goethe-Centre Windhoek... |+| zum Artikel

Filmvorführung von "Imbabazi – The Pardon" (engl. OF) von Joel Karekezi, Sonntag, 27. April 2014, 17:30 Uhr, Hackesche Höfe Kino

imbabazi - the pardon

In Anwesenheit des Regisseurs Joel Karekezi und anlässlich des Gedenkens an 20 Jahre Genozid in Ruanda, lädt AfricAvenir am Sonntag, 27. April 2014 um 17:30 Uhr zur Filmvorführung des preisgekrönten Spielfilms "Imbabazi - The Pardon"... |+| zum Artikel

"Urban Africa" Filmfestival Offenbach, 05.-11. Mai 2014, kuratiert von AfricAvenir

Nach der letztjährigen Pause zeigt das Festival Films from Urban Africa wieder zeitgenössisches Kino aus Afrika - endlich. Wir freuen uns sehr auf die Filme und auf ein wiederum wunderbares Publikum. Die dieses Jahr von Eric Van Grasdorff von AfricAvenir... |+| zum Artikel

Deutschlandpremiere der Nollywood-Komödie "Phone Swap" von Kunle Afolayan, Donnerstag, 8. Mai 2014, 20:00 Uhr, Hackesche Höfe Kino

phone swap

Am Donnerstag, 8. Mai 2014 um 20 Uhr laden AfricAvenir und das Zentrum Moderner Orient zur Deutschlandpremiere der preisgekrönten Nollywood-Komödie "Phone Swap" von Kunle Afolayan ins Hackesche Höfe Kino. Der Film, der für viele nicht nur... |+| zum Artikel

“Women in Namibian Film”- three short films by female directors from Namibia, 14 May, 18h30, FNCC Windhoek

In order to promote public awareness in Namibia about Namibian film heritage, AfricAvenir and the FNCC screen Namibian cinematic products on a bimonthly basis. The month of May will see the focus on “Women in Namibian Film”. On 14 May,... |+| zum Artikel

Filmvorführung: Tödliche Hilfe (Assistance Mortelle) von Raoul Peck, Freitag, 23. Mai 2014, 20:00 Uhr, Hackesche Höfe Kino

tödliche hilfe, raoul peck

Am Freitag, 23. Mai 2014 um 20 Uhr lädt AfricAvenir in Kooperation mit der Rosa-Luxemburg-Stiftung, Dafrid und SODI zur Filmvorführung des vielfach preisgekrönten Dokumentarfilms "Tödliche Hilfe" (Assistance Mortelle, dt. Version) von... |+| zum Artikel

Nambian premier: “The Hillside Crowd” by Berni Goldblat, Wednesday, 11. June 2014, 18h30, at the FNCC Windhoek

AfricAvenir, in partnership with the Franco Namibian Cultural Centre (FNCC) presents the Namibian premiere of “The Hillside Crowd” by Berni Goldblat, on Wednesday, 11. June 2014, 18h30, at the FNCC, entrance 20,- Nam$. A makeshift... |+| zum Artikel

Kooperation: Spoken Wor:l:ds, Benefizkonzert „Dandora!“, Lido12.April, 20h

spoken wor:l:ds konzert

SPOKEN WOR:L:DS endet mit einem fulminanten Konzert aus Lyrik und Rap – zu Gunsten eines Bildungprojektes für Kinder und Jugendliche aus Dandora, einem Slumviertel in Nairobi. Rapper aus Nairobi und Berlin arbeiteten zusammen mit Lyrikern und Spoken... |+| zum Artikel

© Copyright AfricAvenir 2013 | RSS  Sitemap  Kontakt  Impressum | Français  English