Windhoek & Berlin Filmvorführungen von "Imbabazi - The Pardon" (Engl. OF) anlässlich des Gedenkens an den Ruandischen Genozid, 26. & 27. April 2014

Am Samstag, 26. April 2014 um 19 Uhr lädt die namibische Sektion von AfricAvenir zur Namibia Premiere des vielfach ausgezeichneten Spielfilms „Imbabazi - The Pardon“ im Goethe-Centre Windhoek und gedenkt damit dem Genozid in Ruanda 1994.

In Anwesenheit des Regisseurs Joel Karekezi zeigt auch AfricAvenir in Berlin am Sonntag, 27. April 2014 um 17:30 Uhr "Imbabazi - The Pardon" im Hackesche Höfe Kino.

Ruanda im Jahr 1994: Manzi und Karemera sind die besten Freunde. Als das Land nach dem tödlichen Flugzeugabsturz von Präsident Habyarimana in einen grausamen ethnischen Bürgerkrieg zwischen der Hutu-Mehrheit und den Tutsi abdriftet, muss sich Manzi zwischen Freundschaft und Familie entscheiden – und Karemera muss dafür teuer bezahlen. Die Freundschaft der beiden zerbricht. 15 Jahre nach dem Genozid wird Manzi aus dem Gefängnis entlassen. Während er selbst mit dem hadert, was er getan hat, will Karemera ihn so schnell wie möglich wieder hinter Gittern sehen. „Imbabazi“ erzählt eindrücklich vom schwierigen Kampf der ruandischen Gesellschaft um Gerechtigkeit und Vergebung.

“Imbabazi ist gleichzeitig voller Trauer wie auch voller lebensbejahender Überraschungen.” sev-magazine

“Joel Karekezi ist ein wunderbarer Film gelungen, der sich mit dem Horror der Vergangenheit auseinandersetzt, doch gleichzeitig für Versöhnung und eine bessere Zukunft für die nächsten Generationen plädiert.“ SIFF.


Im Anschluss finden ein Publikumsgespräch mit Joel Karekezi sowie ein kleiner Empfang im Kino-Foyer statt.

Tickets kaufen: 030 283 46 03
|+| weitere Infos & Trailer
|+| auf Facebook bewerben

Namibian Re-Screening of the Tunisian feature “The Professor”, Wednesday, 09 April, 18h30, at the FNCC Windhoek

the professor

After the Namibian Premiere of “The Professor” last week, AfricAvenir and the FNCC invite to a ReScreening of the Tunisian filmThe Professor“ on Wednesday, 09 April, 18h30 at the FNCC, Robert Mugabe Avenue, Windhoek. The... |+| zum Artikel

Deutschlandpremiere: „Président Dia & Mère-Bi" in Anwesenheit des Regisseurs Ousmane William Mbaye, Sonntag, 6. April 2014, 17:30 Uhr, Hackesche Höfe Kino

Aus Anlass des Unabhängigkeitstags des Senegal und in Anwesenheit des Regisseurs Ousmane William Mbaye laden AfricAvenir und Sunugaal am Sonntag, 6. April 2014 um 17:30 Uhr zur Deutschlandpremiere der vielfach preisgekrönten... |+| zum Artikel

"Inspiring Young Imaginations – African Films for Children and Youth" - AfricAvenir Windhoek and FNCC to start Youth Film Series

mwansa the great

Do you and your kids want to spend time together at the movies? Are you and your kids looking forward to discover great movies from Africa? AfricAvenir and the Franco Namibian Cultural Centre (FNCC) will start a monthly African Film Series for Children and... |+| zum Artikel

Imperfect Steal: Humboldts Erben in postkolonialer Liquidationskrise? von Kien Nghi Ha

In den letzten Monaten hat sich die seit Jahren andauernde Kontroverse über Sinn und Unsinn des geplanten Humboldt-Forums politisch deutlich zugespitzt und zieht immer größere Kreise. Jüngst setzten sich Marianne Mballé (Zentralrat der Afrikanischen Gemeinde... |+| zum Artikel

Deutschlandpremiere: “Of Good Report” in Anwesenheit des Regisseurs Jahmil XT Qubeka, Sonntag, 30. März 2014, 17:30 Uhr, Hackesche Höfe Kino

In Anwesenheit des südafrikanischen Regisseurs Jahmil XT Qubeka lädt AfricAvenir am Sonntag, 30. März 2014 um 17.30 Uhr zur Deutschlandpremiere des in Südafrika zunächst verbotenen und inzwischen vielfach ausgezeichneten Thrillers „Of Good... |+| zum Artikel

Namibian Premiere of the Tunisian feature “The Professor”, Saturday, 29 March 2014 at 7 pm, Goethe-Centre Windhoek

the professor

On Saturday, 29 March 2014 at 7 pm AfricAvenir invites to the Namibian Premiere of the Tunisian film „The Professor“at the Goethe-Centre Windhoek. The Tunisian fiction film “The Professor” was directed by Mahmoud Ben Mahmoud, and produced by... |+| zum Artikel

Kundgebung zur Rückgabe geraubter menschlicher Gebeine, Freitag, 21.3.2014, 11 Uhr, Stiftung Preußischer Kulturbesitz

Die bundeseigenen Staatlichen Museen zu Berlin / Stiftung Preußischer Kulturbesitz nennen nicht nur zahlreiche geraubt Kunstschätze aus aller Welt ihr Eigen. Sie verwahren auch Tausende von menschlichen Gebeinen, die während der europäischen... |+| zum Artikel

Press Release: AfricAvenir Namibia announces partnership with Chimurenga

Windhoek, March 06, 2014- A number of selected publications from Chimurenga are now in Namibia and will be available at the different AfricAvenir film screenings and events.
Chimurenga is a project-based mutable object, a print magazine, a... |+| zum Artikel

"Occupy M-Straße": Protest-Kaffeetrinken gegen den rassistischen Straßen- und Bahnhofsnamen "Mohrenstraße" Samstag, 15.03. 2014, 16 Uhr, "Mohrenstraße" (U2)

Kommt zum antirassistischen Kaffeetrinken und setzt ein Zeichen gegen den rassistischen Namen der U-Bahnstation. Bringt Kaffee und Kuchen mit! Kommt bunt, kommt zahlreich, kommt pünktlich, kommt antirassistisch!

Wir fordern die... |+| zum Artikel

African Refugees Union lädt ein: „Celebrating Mandela“, Samstag, 15. März 2014, Betahaus

Wir, die afrikanischen Geflüchteten in Berlin, sind beeindruckt und inspiriert von Mandelas Kampf. Wir fühlen uns verpflichtet diesen fortzuführen, im Gedächtnis zu bewahren und in unserem Alltag umzusetzen. Sein ganzes Leben lang war er ein... |+| zum Artikel

Speech by Namibian Minister Hon Jerry Ekandjo on the Occasion of the Handover of 21 Human Remains of Namibian Origin

 Berlin, 05 March 2014. Statement by Hon Jerry Ekandjo, Minister of Youth, National Service, Sport and Culture speaking about German colonialism, its connection with racial science and the current importance of repatriation of the Namibian skulls.... |+| zum Artikel

> publikation

> sankara auf facebook

 
© Copyright AfricAvenir 2013 | RSS  Sitemap  Kontakt  Impressum | Français  English