Veranstaltung "Postkoloniale Migration und das Humboldt-Forum" am Mittwoch, den 23. April, im August-Bebel-Institut abgesagt. Kampagne lädt mit Geflüchteten zu Pressekonferenz um 19 Uhr auf dem Oranienplatz

Da der für die Diskussionsveranstaltung „Postkoloniale Migration und das Humboldt-Forum“ geladene Referent Patras Bwansi am 9. April in den Hungerstreik getreten ist, sagen wir die Veranstaltung im August-Bebel-Institut am Mittwoch, den 23. April 2014 ab. Stattdessen lädt AfricAvenir im Namen der Kampagne „No Humboldt 21“ gemeinsam mit den Geflüchteten, der Initiative Schwarze Menschen in Deutschland (ISD) und korientation zu einer Pressekonferenz um 19 Uhr auf dem Oranienplatz.

Die Kampagne „No Humboldt 21!“ stellt sich entschieden hinter die Forderungen der Geflüchteten auf dem Oranienplatz. Ob im Humboldt-Forum oder auf dem Oranienplatz werden die Würde und die Eigentumsrechte von Menschen aus aller Welt verletzt. Wir bringen damit die Forderung zum Ausdruck, dass in einer demokratischen Gesellschaft die selbstbestimmte Präsenz aller Menschen im öffentlichen Raum garantiert werden muss.

Die geplante Veranstaltung „Postkoloniale Migration und das Humboldt-Forum“ wird auf einen späteren Zeitpunkt verschoben. Der Termin wird zeitnah bekanntgegeben.

Mittwoch, 23. April 2014
19 Uhr
Oranienplatz, Kreuzberg
U Moritzplatz


Die Veranstaltung wird in englischer Sprache stattfinden.

Désolé, il n'y a pas de traduction pour cet article dans cette période d'archive.

> publication

> sankara sur facebook

> Nous recommandons

Désolé, il n'y a pas de traduction pour cet article dans cette période d'archive.

> E-Library

Désolé, il n'y a pas de traduction pour cet article dans cette période d'archive.

 
© Copyright AfricAvenir 2013 | RSS  Plan du site  Contact  Empreinte | English  Deutsch