EN · FR · DE
 

Mehr als 6000 Berliner/innen feierten Nelson Mandelas 90. Geburtstag in der Hasenheide!

Trotz wechselhafter Wetterbedingungen und bei teilweise starken Regenfällen feierten am vergangenen Wochenende mehr als 6000 Berlinnerinnen und Berliner beim „1. Nelson Mandela Festival Berlin“ den Geburtstag des ersten demokratisch gewählten Präsidenten Südafrikas, der am vergangenen Freitag 90 Jahre alt wurde.

Zur großen Umsonst-und-Draußen-Party geladen hatte die Werkstatt der Kulturen (WdK) in Zusammenarbeit mit der Botschaft der Republik Südafrika und dem Freiluftkino Hasenheide.

WdK Geschäftsführerin Philippa Ebéné, die das Haus seit Februar 2008 leitet: „Die Resonanz war wunderbar. Die Leute kamen nicht nur in Scharen zu den Konzerten der großen Bands sondern eben auch zu den Wortveranstaltungen und Filmen. Wir freuen uns schon sehr auf das „2. Nelson Mandela Festival“ im nächsten Jahr“.

Ehrengast des dreitägigen Festivals war der ANC-Aktivist Denis Goldberg, der einzige Weiße, der im Rivonia-Prozeß 1964 gemeinsam mit Nelson Mandela verurteilt wurde und 22 Jahre als politischer Gefangener in Haft saß. Wiederholt würdigte Goldberg Nelson Mandela und alle seine Mitstreiter, betonte aber auch die seit dem Ende der Apartheid erzielten Erfolge der Regierungen Mandela und Mbeki und verwehrte sich entschieden gegen eindimensionale Berichterstattung über ein Land, das sich noch für geraume Zeit mit seiner 300jährigen kolonialrassistischen Geschichte auseinandersetzen werden muss.

Musikalische Highlight waren die jeweiligen Auftritte der südafrikanische Superstars Simphiwe Dana und Freshlyground. Aber auch die Berliner Acts Abdourahmane Diop & Griots Company, THREE KINGS feat. Jean-Paul Bourelly, Natasha Roth und der Koraspieler Fily Sako sorgten für Begeisterungsstürme. Eröffnet wurde das Festival am Freitag, dem 18. Juli u.a. durch den designierten Botschafter der Republik Südafrika, Eddie Funde, sowie Dr. Heidi Knake-Werner, Senatorin für Integration, Arbeit und Soziales und Prof. Denis Goldberg.

Pressekontakt:
Nadja Rahal
+49 (0)89 21021847
Email: buero@nadjarahal.com
www.werkstatt-der-kulturen.de

back to top