Filmklassiker: Camp de Thiaroye (OenglU) von Sembène Ousmane

Am Donnerstag, den 17. September 2009 um 21 Uhr lädt AfricAvenir zur Vorführung des Filmklassikers "Camp de Thiaroye" (OenglU) von Sembène Ousmane in die UFERHALLEN. Dieses Meisterwerk über das reale Massaker, das die französischen Streitkräfte 1944 in der Kaserne von Thiaroye am Stadtrand von Dakar an Westafrikanischen Kriegsheimkehrern verübten, ist ein absolutes Muss für alle, die sich für die Geschichte des 2. Weltkrieges interessieren.

Dieser unvergleichliche, großartige Klassiker des Afrikanischen Kinos, aus dem Jahr 1989 handelt von der realen Geschichte eines Massakers, das die französischen Streitkräfte, 1944 in der Kaserne von Thiaroye am Stadtrand von Dakar an Westafrikanischen Kriegsheimkehrern verübten. Die Männer aus allen Teilen der Kolonie Französisch Westafrika forderten ihren ausstehenden Sold und die versprochenen Entlassungsprämien ein.

Was sie bekamen war jedoch lediglich schlechtes Essen und menschenverachtende Behandlungen durch die französischen Offiziere. Die desaströsen Zustände im Lager führen schließlich zu einer Revolte, die mit enormer Brutalität der Franzosen beantwortet wird. Mit dramatischen Bildern schafft es der Film die historischen Fakten des Massakers als auch das europäische Überlegenheitsdenken realitätsnah zu schildern.

In beeindruckender Weise verbindet Sembène die Tragik des Themas mit einem bestechenden Humor. Witze werden über Soldaten jeglicher Herkunft gemacht, Afrikaner, Amerikaner sowie Franzosen.

Sembène verarbeitet im Film Erfahrungen, die er selbst als Kolonialsoldat in der Armee des Freien Frankreich machte. Dieses Meisterwerk ist ein absolutes Muss für alle, die sich für die Geschichte des 2. Weltkrieges und/oder das Afrikanische Kino interessieren.

© Copyright AfricAvenir 2014