EN · FR · DE
 

Nollywood – Nigerianischer Film - 17. Oktober, Filmmuseum Potsdam

Obwohl Nollywood statistisch gesehen die größte Filmindustrie der Welt ist, sind seine Soaps, Komödien, Halleluja-, Action- und Horrorfilme in Deutschland noch weitgehend unbekannt. Endlich werden sie dem Potsdamer Publikum vorgestellt.

Seit Anfang der 1990er Jahre schreibt die Geschichte des afrikanischen Kinos in Nigeria eines seiner spannendsten Kapitel. Hier werden im Durchschnitt 1000 bis 1500 Filme pro Jahr hergestellt, während über 200 Millionen Kopien über reale und virtuelle Ladentische, Marktstände in Afrika, Europa, Amerika und dem Rest der Welt zirkulieren. Heute wird diese gigantische Traumfabrik wie selbstverständlich mit dem Begriff Nollywood assoziiert. Bei den ersten großen internationalen Veranstaltungen – wie dem New York African Film Festival 2001 – die sich mit der Videofilmindustrie Nigerias auseinandersetzten, war von dieser Bezeichnung noch nicht die Rede.

Seit 2002 ist der Begriff “Nollywood“ in aller Munde, was eine Zäsur in der Wahrnehmung des Filmschaffens in Nigeria markiert. Diese zweite Periode geht mit einer allgemeinen Bewusstwerdung vieler Filmemacher einher, dass sie sich ihre autarke Produktionsweise auf Dauer nicht leisten können – mit der Folge, dass eine stärkere internationale Präsenz angestrebt wird. Wir präsentieren einen „Klassiker“, der vor 2002 produziert wurde. Der Filmkurator und Nollywood-Spezialist Julien Enoka-Ayemba führt in die nigerianische Filmszene ein, die wir auch über den Dokumentarfilm „Peace Mission“ kennen lernen.

Die Nollywood-Filmnacht am 17. Oktober im Überblick:

18:30    Out of Bounds R: Tade Ogidan, D: Richard Mofe-Damijo, Bimbo Akintola, Rachael Oniga, Nigeria 1997, engl. OF, 115’
Einführung: Julien Enoka-Ayemba (Filmkurator und Nollywood-Spezialist)
Pastor Vokeâs Gemeinde wächst. Aber der Erfolg führt ihn in Versuchung. Wird er ihr widerstehen, oder wird er seine Seele auf dem Weg zum Ruhm verlieren?
Richard Mofe Damijo, der den Pastor spielt, ist einer der hochdotiertesten Nollywood-Schauspieler und auch bekannt als RMD. Der ehemalige Journalist und Verleger spielte in zahlreichen Nollywood-Produktionen mit und erhielt etliche Preise.

21:00    Peace Mission R: Dorothee Wenner, D 2008, Dok., OmU, 80’
(weitere Spieltermine: 12., 14. und 18.10. um 18 Uhr)

„Peace Mission“ ist eine mitreißende Tour durch Nollywood. Peace Aniyam-Fiberesima, die Gründerin und Vorsitzende der African Movie Academy nimmt das Publikum mit zu Dreharbeiten, auf die Märkte und zu den Treffpunkten der Stars in der lebendigen Filmmetropole Lagos. Sie trifft sich mit den Schlüsselfiguren der nigerianischen Filmszene. Energiegeladen und voller Improvisationstalent, verbindet sie alle die gemeinsame Vision, Afrikas Geschichte endlich aus afrikanischer Sicht zu erzählen.

Filmmuseum Potsdam Breite Str. 1a / 14467 Potsdam / T (0331) 27181-0 / Karten unter: (0331) 27181-12

Programminfos unter: www.filmmuseum-potsdam.de / info(at)filmmuseum-potsdam.deAnfahrt: Potsdam Hauptbahnhof, Tram: 91, 92, 93, 96 Alter Markt, Bus: X15, 614, 631, 638, 639 Schloßstraße

back to top