Film: „Süsses Gift – Hilfe als Geschäft“ von Peter Heller, DO, 17.01.2013, 19:30 Uhr, Kino Breitwand Starnberg

Der Dokumentarfilm „Süsses Gift – Hilfe als Geschäft“ packt Tabus der immerwährend solidarischen Afrika Szene an. Anhand von drei Fallstudien aus Mali, Kenia und Tansania überprüft er die Wirkungen der Entwicklungshilfe aus Sicht der Afrikaner und fragt: Warum hat Afrika nach fünfzig Jahren und 450 Milliarden Euro Hilfsgeldern nicht den erwarteten Entwicklungsschub gemacht?

Peter Heller kommt gemeinsam mit afrikanischen Intellektuellen und Praktikern zu der ernüchternden Erkenntnis: jahrzehntelange Hilfe hat nichts gebracht. Während sie im Norden der Welt Zigtausende von Arbeitsplätzen sichert, verfallen die Nehmerländer in Lethargie. Der Film blickt dabei nicht nur in die Vergangenheit, sondern diskutiert auch neue Ansätze auf Augenhöhe.

Peter Heller dreht seit 40 Jahren Dokumentarfilme. Allein 30 hat er in Afrika gedreht, über Themen wie Kolonialismus und soziale Probleme auf dem Kontinent. Dabei hat er auch ein Auge auf die Heimat gerichtet, das Verhältnis der Deutschen zu Afrika beleuchtet.

Zur Diskussion nach dem Film über das Thema „Macht Hilfe abhängig“ wird der Regisseur Peter Heller anwesend sein.

Donnerstag, 17. Januar 2013, 19:30 Uhr
Kino Breitwand Starnberg
Wittelsbacher Straße 10      

Kartenreservierung: 08151-971800
Mehr Infos unter: http://www.suessesgift.wfilm.de 

© Copyright AfricAvenir 2014