EN · FR · DE
 

May Ayim Gedenktage vom 2.-4. Mai anlässlich ihres 54. Geburtstages, Spreeraum des FHXB Museums, May Ayim Ufer 9

AfricAvenir lädt gemeinsam mit ADEFRA, der ISD, Berlin-Postkolonial und dem Afrika-Rat vom 2.-4. Mai zu den May Ayim Gedenktagen im Spreeraum des FHXB Museums, May Axim Ufer 9.

"Afro-Deutsche: Ihre Kultur- und Sozialgeschichte auf dem Hintergrund gesellschaftlicher Veränderungen" Unter dem Titel ihrer Diplomarbeit feiern wir mit Film, Konzert, Lesung, Performances und einer Stadtführung den 54. Geburtstag der Dichterin, Pädagogin und Aktivistin der afrodeutschen Bewegung.

"An dem Tag,
an dem ich geboren wurde,
kamen viele Geschichten meines Lebens zur Welt.
Jede
trägt ihre eigene Wahrheit und Weisheit."

- May Ayim

 

Freitag, den 2. Mai

19 Uhr: Wer war May Ayim? Ein Abend mit Freund_innen und Kollegen über ihre Erinnerungen und Erlebnisse mit May Ayim.

 

Samstag, den 3. Mai

11 Uhr: Begrüßung

12 Uhr: Lesung: Poesie

13 Uhr: Fishbowl Diskussion mit Aktivist_innen und Wegbegleiter_innen von May Ayim

15 Uhr: Performance: I step on air
Tanz-Musik-Wort-Performance von Oxana  Chi & Layla Zami

15 Uhr: Radtour zu den kolonialen Stationen in Kreuzberg / Friedrichshain
Treffpunkt: Café Rio Grande

16:30 Uhr: Lesung: "Farbe bekennen"
Das erste Dokument aus jüngerer Zeit von Schwarzen Menschen in Deutschland über ihre Geschichte

18 Uhr: Konzert: Elisa Lagos

19 Uhr: Konzert: 3 Women and a Base

22 Uhr: After Party im Cafe Mio'l
Muskauer Straße 15

 

Kinderprogramm:

12 Uhr, 15 Uhr und 16:30 Uhr: Kunstworkshop

13 Uhr: Kikiriki - ein afrikanischer Zeichentrickfilm.

 

2. und 3. Mai 2014
Spreeraum des FHXB Museums
May-Ayim-Ufer 9
10997 Berlin
U1 Schlesisches Tor

 

Sonntag, 4. Mai 2014

13 Uhr: Stadtführung mit Berlin Postkolonial
Ein kritischer Rundgang durch Deutschlands größten Kolonialkiez,
das "Afrikanische Viertel" in Berlin, Wedding.

Treffpunkt:
U Afrikanisches Viertel

Im Anschluss: Geburtstagsausklang in der Kameruner Straße 1, Wedding.

 

Dies ist eine Veranstaltung von ADEFRA, ISD, Berlin-Postkolonial, Afrika-Rat und AfricAvenir, Joliba und FHXB-Museum. 

Unterstützt vom Lern- und Erinnerungsort Afrikanisches Viertel und dem Quartiersmanagment Kreuzberg.

 

 

back to top