EN · FR · DE
 

Afrika und die Dramen der Migration - Die Migrationsbewegung nach Europa wird niemals aufhören. Ein Artikel von Tidiane Kassé

Foto: UNHCR/ F.Noy, CC BY-NC 2.0

Migration ist seit jeher ein wichtiger Bestandteil der afrikanischen Gesellschaften. Bis heute ist sie mehrheitlich ein innerafrikanisches Phänomen. Nicht wenige derer, die Richtung Europa aufbrechen, verschwinden auf immer in den Fluten der Meere oder den Wüsten der Sahara – ein unsichtbares Drama, das nicht nur auf das unerträgliche Schweigen afrikanischer Regierungen hinweist, sondern vor allem auch auf das Scheitern der europäischen Grenzpolitik.

Tidiane Kasse lebt und arbeitet als Journalist in Dakar, Senegal. Er ist Chefredakteur der französischen Ausgabe des panafrikanischen Nachrichtenportals Pambazuka News (www.pambazuka.org).

Der ganze Artikel aus dem Südlink Dossier ist hier zu finden.

 

 

back to top