EN · FR · DE
 
Music

Didier Awadi: "Ma Révolution"

.

Price: 12.00 EUR

.

Auch das neuestes Werk von Hip Hop Pionier Didier Awadi „Ma Revolution“ ist ein politisch engagiertes Album, am Puls des aktuellen populären Unmuts auf dem afrikanischen Kontinent. Mit der Hit-Single „Coup d’Etat Démocratique“ („Demokratischer Putsch“) geht er auf die oft „zivilen“ und per Wahl(fälschung) oder Verfassungsänderungen legitimierten Putsche ein, die in den letzten Jahren zur Regel in der Region geworden sind. In „Génération Consciente“ verleiht er seinem Unmut über das militärische Eingreifen der NATO bzw. Frankreichs in der Elfenbeinküste und Libyen durch „inszenierte“ bzw. instrumentalisierte Rebellionen Ausdruck und entlarvt in „Ce qu’ils disent“ („Was sie sagen“) die scheinheiligen Entwicklungshilfe-Diskurse der sog. Internationalen Gemeinschaft.

„Ma Revolution“ ist auch eine musikalische Reise zu neuen Horizonten, wie etwa die Einbeziehung von Reggae in mehreren Titeln, bei denen vor allem die Zusammenarbeit mit Tyronne Downie, Pianist der Wailers von Bob Marley, heraussticht. Diese musikalische Offenheit beweisen auch die vielfältigen Zusammentreffen mit so unterschiedlichen Künstlerinnen und Künstlern wie Wyclef Jean von den Fugees, Doug E. Tee von PBS, Mary Ndiaye (Schweden), Hyde (Kanada) oder auch Viviane Ndour und Bakhaw von der Gruppe DA BRAINS.

Mit Elementen von Hardcore Rap, Dirty South, akustischer Musik und Mbalax ist das Album von großer Reife, reich an Musikalität, wie gewöhnlich sorgfältig geschrieben und voller Subtilität. Awadi selbst bezeichnet es als die gelungenste Arbeit der letzten Jahre. Sein Ziel sei es, so betont er, aus diesem Werk einen Klassiker der „(Selbst)Bewussten Generation“ zu machen: „Die Herausforderung ist es, euch zum Tanzen, aber gleichzeitig auch zum Nachdenken zu bewegen.“

back to top