Deutschlandpremiere und Diskussion: „AFRICOM go home – A Documentary“ (Engl.) von Aziz Salmone Fall, Dienstag, 25. Februar 2014, 18:00 Uhr, Humboldt Universität Berlin (Raum 2249a)

In Anwesenheit des Filmemachers und panafrikanistischen Politologen Aziz Salmone Fall, lädt AfricAvenir am Dienstag, 25. Februar 2014 um 18 Uhr zur Deutschlandpremiere des Dokumentarfilms „AFRICOM go home“ (Engl.) in die Humboldt Universität Berlin, Raum 2249a. Der Film beschreibt den Kontext des 2013 veröffentlichten /+/ Aufrufs „AFRICOM, Hände weg von Afrika! -- Raus aus Deutschland!“. Dabei geht der Film auf die Geschichte und Entwicklung imperialistischer und neokolonialer Militärpräsenz in Afrika über die letzten 50 Jahre ein – bis hin zur Entstehungsgeschichte und den Hintergründen der amerikanischen Militärbasis AFRICOM in Stuttgart im Kontext des sog. „Kamps gegen den Terrorismus“. Dieser Dokumentarfilm beschreibt den ganzen Kontext und erschöpft sich nicht in wenigen Detailfragen zur amerikanischen Militärpräsenz in Afrika.

Vor und im Anschluss an die Filmvorführung findet eine Diskussion um den Aufruf und Film und die Militärbasis AfFRICOM mit dem Co-Verfasser und Filmemacher Aziz Salmone Fall statt.
Aufruf und Film entstanden anlässlich des 50jährigen Bestehens der Organisation Afrikanische Einheit (OAU), heute Afrikanische Union (AU) und der damit zusammenhängenden afrikanischen „Unabhängigkeiten“. Hierbei steht die These einer aktuellen Rekolonisierung Afrikas im Zentrum. Ausgehend von der Aufklärung über die Hintergründe des Militärkommandos AFRICOM der USA mit Sitz Nahe dem deutschen Stuttgart, sowie einem Geflecht von Militärbasen weltweit, speziell in Afrika, stellt der Film ganz grundsätzliche Fragen, wie die nach den vorherrschenden Konflikten in Afrika im 21. Jahrhundert und einem Wachstum ohne Entwicklung. Dabei geht es auch um die Widersprüche und die Unfähigkeit afrikanischer Staaten und ihrer Organisationen, sich gegen die Plünderung seiner Ressourcen und damit zusammenhängende Konflikte, sowie den ausländischen Zugriff auf den Kontinent zu verteidigen. Schließlich ist der Film ein Plädoyer für die Notwendigkeit für panafrikanischen und internationalistischen Widerstand und eine demokratische Re-Politisierung der Jugend in Afrika .

 

AFRICOM go home - A documentary
Dienstag, 25. Februar 2014
18:00 Uhr

Eintritt frei

Humboldt-Universität zu Berlin
Unter den Linden 6
Raum 2249a
10117 Berlin
U/S Friedrichstraße

© Copyright AfricAvenir 2014