Nicht in unserem Namen - Kein Feminismus ohne Antirassismus

Wir laden euch ein, gemeinsam gegen den rassistischen Aufmarsch durch Kreuzberg am 17. Februar um 14Uhr zu protestieren. 

Leyla Bilge, AfD-Mitglied und „Exmuslima“ mobilisiert zu einem „Marsch der Frauen“ vom Halleschen Tor zum Bundeskanzleramt. Ein trojanisches Pferd, in dem vor allem antimuslimischer Rassismus steckt. Die Wahrscheinlichkeit, dass die Mobilisierung Leyla Bilges recht groß werden kann ist bspw. durch den Aufruf von Pegida-Gründer Lutz Bachmann, der nun ebenfalls nach Berlin zu diesem Termin mobilisiert weiter gestiegen. 

Bilges Aufruf steht klar im Zeichen des Rassismus und richtet sich ausschließlich und pauschal gegen Geflüchtete, Migrant*innen, Muslim*innen.  Für sie sind Täter sexualisierter Gewalt einzig „illegal eingereiste Kriminelle“ - und Opfer sexualisierter Gewalt deutsche Frauen. Dabei pflegt die AfD enge Verbindungen zu christlich-fundamentalistischen Eiferern, die Frauen* das Recht auf Selbstbestimmung über ihren Körper und ihr Leben nehmen wollen und gegen einen angeblichen „Gender-Wahn“ kämpfen. Dieser Marsch findet nicht im Namen von Frauen* und für Frauenrechte statt, sondern im Namen des Rassismus.

Es liegt nun an uns, in recht knapper Zeit eine Mobilisierung zu verwirklichen, die das Potential entwickeln sollte, den Aufmarsch zu verhindern. Darum ein Appell: verbreitet den Termin, macht die Gegenproteste bekannt.

Dem wollen wir uns gemeinsam entgegenstellen.
Unsere Alternative heißt Solidarität!

Zum Facebook-Event

Nicht in unserem Namen  unterstützt von : 

Aufstehen gegen Rassismus Friedrichshain/Kreuzberg; Bündnis für sexuelle Selbstbestimmung Berlin; Berliner Vereinigung der Verfolgten des Naziregimes-Bund der Antifaschistinnen und Antifaschisten e.V. [ Berliner VVN-B.d.A]; Autonomes feministisches Colloquium, Kreuzberg; Bündnis Frauen*kampftag [Frauenkampftag]; Berliner Bündnis gegen Rechts; Berliner Frauen*netzwerk; International Women Space; HDK/HDP Berlin (https://www.facebook.com/hdkberlin/); Nav-Dem Berlin E.V (Demokratisches Gesellschaftszentrum der Kurdinnen und Kurden); Interventionistische Linke Berlin; She*claim, queerfeministische Aktionsgruppe; The Coalition Berlin; DIE LINKE.Berlin; DIE LINKE. Friedrichshain-Kreuzberg; Bündnis 90/Die Grünen- Friedrichshain-Kreuzberg; DIE LINKE. Neukölln; Jusos- Friedrichshain/Kreuzberg; Grüne Jugend Berlin; LAG-Internationales, DIE LINKE.Berlin [The Left Berlin - International working group Die Linke]; Bund Demokratischer wissenschaftlerinnen und Wissenschaftler; Kleiner Fünf facebook.com/kleinerfuenf/; Kreuzberg hilft e.V.; Dest-Dan - Kurdischer Frauenrat Berlin;Der Arbeitskreis Frauengesundheit in Medizin, Psychotherapie und Gesellschaft e.V. (AKF)

© Copyright AfricAvenir 2014