Wole Soyinka & Manthia Diawara – WAHRHEIT

.

.

Das universalistische Denken der westlichen Aufklärung und des Humanismus schafft kaum mehr die Grundlagen zur Lösung globaler Konfliktlagen. Dennoch ist ein »common ground« nötiger denn je. Wie lässt sich in einer Welt der Gleichzeitigkeiten und der differenten Perspektiven ein Standpunkt vertreten, ohne einem Denken absoluter Wahrheiten zu verfallen?

Die Négritude-Bewegung und Glissants Theorie der Relation dienen dem Filmtheoretiker Manthia Diawara und dem Literaturnobelpreisträger Wole Soyinka als Ausgangspunkt, um Methoden des Behauptens und Techniken der Wahrheitsproduktion zu untersuchen.

Anschließend: Premiere des Films NÉGRITUDE – A Dialogue Between Senghor and Soyinka von Manthia Diawara

Mehr Informationen

© Copyright AfricAvenir 2014