Tanz: Olivier Dubois / Germaine Acogny - "Mon élue Noire & Sacre 2"

.

InfoVorverkauf: 12 € / tanzcard 10 € / erm. 10 €

.

Mit provokanten, formal wie inhaltlich herausfordernden Stücken wie Rouge, Tragédie und Révolution wurde Olivier Dubois zu einem der meist beachteten jüngeren Choreografen Frankreichs und 2014 zum Leiter des angesehenen Ballet du Nord in Roubaix. In Potsdam arbeitete Dubois an einer weiteren Solo-Interpretation des „Sacre“. In Mon Élue Noire – Sacre 2 bringt er diesmal die Pionierin und Grand Dame des zeitgenössischen Afrikanischen Tanzes Germaine Acogny selbst auf die Bühne. Bereits für Maurice Béjart war Acogny die mythische „schwarze Auserwählte“, für Dubois wurde die 70jährige Tänzerin zur inspirierenden Quelle, um aus der Kraft und der Tiefe der afrikanischen Tradition eine Interpretation des Klassikers zu entwerfen.
 
EINTRITT

Einzelticket (gilt für eine Aufführung)
Vorverkauf: 12 € / tanzcard 10 € / erm. 10 € / bis 19 Jahre 4 €
Abendkasse: + 2 €

Doppelticket (gilt für zwei Aufführungen)
Vorverkauf: 15 € / tanzcard 13 € / erm. 13 € / bis 19 Jahre 5 €
Abendkasse: + 2 €
Karten kann man hier kaufen.

Leitung: Olivier Dubois
Assistenz: Cyril Accorsi
Tanz: Germaine Acogny
Musik: „Sacre du Printemps“ von Igor Strawinski
Foto: Antoine Tempé
Dauer: ca. 45 Min

Eine Produktion vom Ballet du Nord – Centre chorégraphique national Roubaix Nord-Pas de Calais.

Eine Koproduktion der fabrik Potsdam im Rahmen des Programms „Artists in residence“, CENTQUATRE Paris, La Bâtie Festival de Genéve. Olivier Dubois ist assoziierter Künstler von CENTQUATRE Paris.

Mit freundlicher Unterstützung des Institut francais und des französischen Ministeriums für Kultur und Kommunikation / DGCA.

Spieldaten: Do 15.01.15 19:30, Fr 16.01.15 20:00
Weitere Informationen: http://www.fabrikpotsdam.de/index.php?p=programm&id=2608&lang=DE

© Copyright AfricAvenir 2014