Rassismus im Münchner Nachtleben: Fortführung der Gerichtsverhandlungen

.

Info   Raum 108 1. Stock

.

Nach der Sommerpause  werden die Gerichtsverhandlungen gegen die angeklagten Diskotheken in München fortgesetzt. Bei dieser Verhandlung wird die sog. Beweislastumkehr der Gegenpartei stattfinden.

Für diesen Prozess hatte das Gericht einen Hinweis-Beschluss erlassen, in dem folgendes steht:

„Aufgrund der bislang durchgeführten Beweisaufnahme erscheint nach Auffassung des Gerichts die überwiegende Wahrscheinlichkeit dafür gegeben zu sein, dass dem Kläger aufgrund seiner Hautfarbe der Einlass in die Diskothek der Beklagten verweigert worden ist. Insofern kommt dem Kläger die Beweiserleichterung des § 22 AGG zugute...“

 Ich bitte um Eure Unterstützung mit Eurer Anwesendheit beim Gericht.

Aktueller Stand der Spende

Kosten:
Schlichtungen, Gerichtskosten, Zeugen Auslagen (Fahrtkosten und Verdienstausfall), Anwaltkosten (teil), Kosten der abgewiesenen Klage:  7.545 Euro

Eingegangene Spende: 4.498 Euro
Deffizit: 3.047 Euro

Ich bin Euch sehr Dankbar, dass ich so viel Unterstützung bekommen konnte!

Antirassismusarbeit bzw. einen Einsatz für die Rassismusfreie Gesellschaft kostet leider nicht nur Kraft und Aufwand, sondern auch sehr viel Geld!  Daher freue ich mich über weitere Unterstützung!

Hier kann gespendet werden:

Bayerischer Flüchtlingsrat
Bank für Sozialwirtschaft,
Konto Nr: 88 32 602
BLZ: 700 205 00,
IBAN: DE 89700205000008832602
BIC: BFSW DE 33 MUE

Stichwort: Clubklage
(Spendenbescheinigung möglich)

Antirassistische Grüße
Hamado Dipama

© Copyright AfricAvenir 2014