Booklaunch „No Humboldt 21! Dekoloniale Einwände gegen das Humboldt-Forum“

.

.

Die Diskussion um das Humboldt-Forum im rekonstruierten Berliner Schloss wird unüberhörbar und Kritikpunkte der seit 2013 arbeitenden Kampagne „No Humboldt 21!“ erreichen ein immer breiteres Publikum. Nun erscheint pünktlich zur Konferenz „Prussian Colonial Heritage“ (14/15. Oktober) das Buch „No Humboldt 21! Dekoloniale Einwände gegen das Humboldt -Forum“. Diese Publikation vereint Texte, Interviews, Kollagen und Bilder, die im Rahmen der von AfricAvenir mitgetragenen Kampagne „No Humboldt 21!“ entstanden sind und nun erstmalig in deutscher Sprache vorliegen. Wissenschaftler*innen und Aktivist*innen kommentieren das Museum und seine Sammlungen, stellen die Forderungen nach Rückgabe und entwerfen Visionen für einen gleichberechtigten Dialog, der dem koloniale Erbe des Berliner Schlosses und der ethnologischen Sammlungen Rechenschaft trägt.

Mit Beiträgen von Kwame Opoku, Ciraj Rassool, Kien Nghi Ha, Pascale Obolo, Kokou Azamede, Edward Matenga, Aminata Traoré, Idrissou Njoya, Lilia Youseffi, Mboro Mnyaka Sururu, Christian Kopp und Artefakte//anti-humboldt.

198 Seiten, 14 Euro zzgl. Versandkosten

ISBN 978-3-946741-03-9

Bestellungen an shop(at)africavenir.org

Facebook event


Mehr Informationen zur Konferenz hier

© Copyright AfricAvenir 2014