Moussokouma – Performance: Deutsche Erstaufführung: „Uncles and Angels/ Scars & Cigarettes“ von Nelisiwe Xaba & Mocke J van Veuren (Südafrika), 15.6.13, 21:30 Uhr, HAU 3

In ihrem neuen Stück verurteilt Nelisiwe Xaba die Jungfräulichkeitstests, denen junge Frauen in einigen traditionellen Gesellschaften unterworfen werden. Sie bestimmt einen Raum, in dem Choreografie und Technologie sich begegnen, nicht ohne Humor und mit einer Wirkung, die endgültig unsere Vorurteile ins Wanken bringt. Ihre interaktive Tanz-Video-Arbeit Uncles & Angels mit einem Sound- und Videodesign von Mocke J van Veuren ist eine berührende Auseinandersetzung mit sozialen Konflikten in Südafrika.nIn Uncles & Angels erkunden Xaba and van Veuren die Vorstellung von kulturell erzwungener Keuschheit als effizientes Mittel zur Drosselung der Ausbreitung von HIV/AIDS.

Die in Soweto geborene Südafrikanerin begann ihre Tanzkarriere in Johannesburg und entwickelte sie an der Londoner Rambert School weiter. Sie arbeitete eng mit der südafrikanischen Star-Choreografin Robyn Orlin zusammen. Aber erst als Solotänzerin zeigt sie ihr wahres Können und überrascht mit ihrem Einfallsreichtum, ob beim ironischen Spitzentanz oder in einem Kleid aus karierten Plastiktüten. Nelisiwe Xaba engagiert sich auch in der Ausbildung junger afrikanischer Tänzer.

Choreografie, Tanz: Nelisiwe Xaba; Video: Mocke J van Veuren; Kostüme: Strangelove; Assistenz: Thami Manekehla; Künstlerische Beratung: Toni Morkel, Carlo Gibson; Mit besonderem Dank an: Goodman Gallery, Wits School of the Arts, Market Theatre, Bonlieu Scène nationale Annecy

15.6.: im Anschluss Publikumsgespräch, Moderation: Funmi Adewole (Nigeria/ London)
15.6., ab 23 Uhr Party im WAU mit DJ Auspre & Stimulusn14.6.13, 20:00 Uhr, HAU 3
15.6.13, 21:30 Uhr, HAU 3
„Uncles and Angels/ Scars & Cigarettes“/
Nelisiwe Xaba & Mocke J van Veuren (Südafrika)
Deutsche Erstaufführung
nDiese Performance ist Teil von:
Moussokouma: Zeitgenössischer Tanz aus Algerien, Côte d’Ivoire, Mali, Marokko, Senegal, Südafrika. 11.-16. Juni 2013, HAU Hebbel am Ufer, Tanzfabrik Berlinhttp://www.moussokouma.de/start.html

AfricAvenir ist Medienpartner.

Karten/Preise
HAU1: 11,00 € / 18,00 €, ermäßigt* 7,00 € / 9,00 €
HAU2 und HAU3: 11,00 € / 18,00 €, ermäßigt* 7,00 € / 9,00 €

* ermäßigte Karten für Schüler, Studenten, Auszubildende, Arbeitslose, Sozialhilfeempfänger und Schwerbehinderte.

Das HAU Hebbel am Ufer ist Partner der TanzCard.
Inhaber erhalten 20% Ermäßigung auf den regulären Eintrittspreis für Vorstellungen aus der Kategorie Tanz. Infos und Bestellung:www.tanzraumberlin.de/tanzcard 
Besucherservice
Tel +49 (0)30.259 004 -36
Telefonisch: montags bis freitags 12–18 Uhr
Tageskasse HAU2: Tel +49 (0)30.259 004 -27
montags bis samstags 15 –19 Uhr,
sonn- und feiertags geschlossen, nur Abendkassen

Online-Buchung 24/7:www.hebbel-am-ufer.de

Die Abendkassen an den Spielorten HAU1, HAU2 und HAU3 öffnen
eine Stunde vor Vorstellungsbeginn.

Newsletter

Mit unserem Newsletter informieren wir Sie über Aktuelles zu AfricAvenir International Berlin und zu den Themen Dekolonisierung, Rassismuskritik und afrikanische Perspektiven. Tragen Sie sich hier ein und erhalten Sie zweimal pro Monat Termine, Lesetipps und andere Empfehlungen.